M1 motorway

Autobahn M1 in Großbritannien
(Weitergeleitet von Motorway M1)

Der M1 motorway (englisch für Autobahn M1) ist eine Autobahn in England. Sie erstreckt sich auf einer Länge von 300 km (187 Meilen) in Nord-Süd-Richtung zwischen der nördlichen Umgehungsstraße Londons und der Stadtgrenze von Leeds. Als erste Autobahn Großbritanniens gebaut, wird sie häufig als Herzstück des britischen Autobahnnetzes bezeichnet.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/GB-M
M1 motorway im Vereinigten Königreich
M1 motorway
 
Karte
Verlauf der M1
Basisdaten
Betreiber: Highways Agency
weiterer Betreiber: Yorkshire Link
Gesamtlänge: 307,1 km (190.8 mi)

Länder:

England

Ausbauzustand: sechsspurig, teilweise achtspurig
Die M1 südlich von Leeds
Straßenverlauf
Greater London
Beginn der Autobahn A406
(1)  North Circular Road (E), West End A406
(2)  North Circular Road (E), The City A1 (HAS Leeds)
London Gateway (Scratchwood)
(4)  Edgware A41 (HAS Leeds)
Hertfordshire
(5)  Watford, Harrow, Aylesbury A41
(6)  Watford, St Albans A405 (M25)
(6A)  Stansted, Dartford, Heathrow M25
(nur von/nach Leeds möglich)
(7)  St Albans, Hatfield A414 (HAS Leeds)
(8)  Hemel Hempstead A414
(9)  Dunstable, Redbourn A5 A5183
Bedfordshire
(10)  Luton, Luton Airport A1081
(11)  Luton, Dunstable A505
Toddington
(12)  Flitwick, Woburn, Houghton Regis A5120
(13)  Milton Keynes, Bedford, Ampthill A421 A507
Buckinghamshire
(14)  Milton Keynes, Newport Pagnell A509
Newport Pagnell
Northamptonshire
(14)  Northampton A45
(15A)  Northampton, Oxford A43
Rothersthorpe (mit der
vorherigen Anschlussstelle verbunden)
(16)  Northampton, Daventry A45 A4500
Watford Gap
(17)  Coventry M45 (ABG London)
(18)  Daventry, Hickley, Rugby A5 A428
Leicestershire
(19)  The NORTH WEST, Coventry, Birmingham,
Felixstowe, Corby, Kettering M6A14
(20)  Lutterworth, Market Harborough, Rugby
A4303 A4304
(21)  Coventry, Birmingham, Leicester
M69 A5460
Leicester Forest East
(21A)  Leicester, Newark A46 (HAS London)
(22)  Ashby, Coalville, Leicester A50 A511
(23)  Loughborough, Ashby A512
(23A)  East Midlands Airport, Stoke, Derby,
The SOUTH WEST, Tamworth, Birmingham
A6 A42 A50A453
Donington Park (mit den
umliegenden Anschlussstellen integriert)
(24)  Nottingham, East Midlands Airport,
Loughborough A6 A453
(24A)  Derby, Stoke A50 (HAS Leeds)
Derbyshire
(25)  Nottingham, Derby, Ilkeston A52
Nottinghamshire
Trowell
(26)  Nottingham, Ripley, Ilkeston A610
(27)  Mansfield, Heanor, Hucknall A608
Derbyshire
(28)  Mansfield, Matlock, Derby A38
Tibshelf
(29)  Chesterfield, Mansfield, Matlock A617
(29A)  Markham Vale, Bolsover A6192
(30)  Sheffield, Worksop, Chesterfield, Newark
A616 A6135
South Yorkshire
Woodall
(31)  Worksop A57
(32)  The NORTH, Doncaster, Hull M18
(33)  Sheffield, Rotherham A630
(34)  Sheffield (Meadowhall), Rotherham
A631 A6109 A6178
(35)  Rotherham A629
(35A)  Manchester A616 (HAS London)
(36)  Barnsley, Sheffield A61
(37)  Barnsley, Manchester A628
(38)  Huddersfield A628
West Yorkshire
Woolley Edge
(39)  Wakefield, Denby Dale A636
(40)  Dewsbury, Batley, Wakefield A638
(41)  Wakefield, Morley A650
(42)  Manchester, Bradford, Hull M62
(43)  Leeds M621 (ABG London)
(44)  Leeds A639 (M621)
(45)  Leeds A63
(46)  Leeds, Leeds Bradford Airport,
Selby A63 A6120
(47)  Garforth, Castleford A642 A656
(48)  The SOUTH, Hull AM1 (ABG Norden)
Weiter auf AM1 Wetherby, Nordengland

GeschichteBearbeiten

Als erstes Teilstück wurde am 2. November 1959 das südliche Ende der Autobahn vom damaligen Verkehrsminister Ernest Marples eröffnet. Er beschrieb, ganz im Tenor dieser Zeit, in seiner Eröffnungsrede die Autobahn als "großartige Autobahn, welche eine neue Ära des Straßenverkehrs einläutet und so mit dem neuen aufregenden Zeitalter der Wissenschaft, in dem wir leben, Schritt hält".

Der Bau des ersten 72 Meilen langen Teilstückes dauerte 19 Monate – es wurde also eine Meile Autobahn in acht Tagen gebaut – und kostete damals 16,5 Millionen GBP. 5.000 Arbeiter bewegten 20 Millionen Tonnen Erde und Gestein. Sie wurden mit Doppeldeckerbussen zur Arbeit gebracht, und alle 2,5 Meilen gab es am Rand der Baustelle eine Kantine. Der Bau der gesamten M1 kostete damals 50 Millionen GBP.

1999 wurde die M1 an ihrem nördlichen Ende um weitere 8 Meilen nach Nordosten verlängert, umging Leeds nun östlich und mündete in die A1 ein.

VerkehrsaufkommenBearbeiten

Die M1 wurde für ein tägliches Verkehrsaufkommen von ca. 13.000 Fahrzeugen konzipiert. Heute befahren täglich bis zu 140.000 Fahrzeuge die M1, wobei zwischen den Ausfahrten 7 und 10 die höchste Verkehrsdichte herrscht. Wegen der vielen Verkehrsstaus wird die M1 auch scherzhaft der größte Parkplatz Englands genannt. Diese Situation begründet sich auch darin, dass die Anzahl an Fahrzeugen auf Großbritanniens Straßen von 2,8 Millionen 1959 auf über 27,5 Millionen gestiegen ist.

Zwischenfall: FlugzeugunfallBearbeiten

Am Sonntag, den 8. Januar 1989 stürzte eine Boeing 737-400 der British Midland Airways bei einer versuchten Notlandung kurz vor dem East Midlands Airport ab. Das Flugzeug hatte kurz vor der Überquerung der M1 das erste Mal den Boden berührt und prallte auf der gegenüberliegenden Seite gegen einen Hang, wobei 47 Passagiere ums Leben kamen. Auf der Autobahn kam niemand zu Schaden. Im Zuge der Untersuchungen wurde die Autobahn eine Woche komplett gesperrt.[1][2]

WeblinksBearbeiten

Commons: M1 motorway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lesley Pendleton: Kegworth Air Disaster 1989. (Nicht mehr online verfügbar.) Kegworth Village, archiviert vom Original am 2. Februar 2017; abgerufen am 6. Mai 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kegworthvillage.com
  2. Ben Truslove: Kegworth air disaster: Plane crash survivors' stories. BBC, 8. Januar 2014, abgerufen am 6. Mai 2015 (englisch).