Mosson (Lez)

Nebenfluss des Lezs
Mosson
Die Mosson bei Juvignac

Die Mosson bei Juvignac

Daten
Gewässerkennzahl FRY31-0400
Lage Frankreich, Region Okzitanien
Flusssystem Lez
Abfluss über Lez → Mittelmeer
Quelle im Gemeindegebiet von Saint-Paul-et-Valmalle
43° 37′ 54″ N, 3° 40′ 43″ O
Quellhöhe ca. 201 m[1]
Mündung an der Gemeindegrenze von Villeneuve-lès-Maguelone, Lattes und Palavas-les-Flots in den LezKoordinaten: 43° 32′ 25″ N, 3° 53′ 59″ O
43° 32′ 25″ N, 3° 53′ 59″ O
Mündungshöhe ca. m[2]
Höhenunterschied ca. 200 m
Sohlgefälle ca. 5,1 ‰
Länge 39 km[3]
Einzugsgebiet 395 km²[3]
Rechte Nebenflüsse Coulazou
Großstädte Montpellier
Kleinstädte Grabels, Juvignac, Saint-Jean-de-Védas, Villeneuve-lès-Maguelone
Das Mosson-Tal, im Hintergrund: Montpelliers Stadtteil Hauts de Massane

Das Mosson-Tal, im Hintergrund: Montpelliers Stadtteil Hauts de Massane

Die Mosson ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Hérault in der Region Okzitanien verläuft. Sie entspringt unter dem Namen Ruisseau des Mages im Gemeindegebiet von Saint-Paul-et-Valmalle, entwässert anfangs Richtung Nordwest bis West, dreht bei Combaillaux aber nach Süd bis Südwest und mündet nach 39[3] Kilometern an der Gemeindegrenze von Villeneuve-lès-Maguelone, Lattes und Palavas-les-Flots als rechter Nebenfluss in den Lez. Der ursprüngliche Mündungsarm erreicht knapp östlich von Villeneuve-lès-Maguelone bereits den Lagunensee Étang de l’Arnel. Er ist jedoch durch ein Wehr abgeschottet, das nur bei extrem hoher Wasserführung der Mosson geöffnet wird.

Orte am FlussBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Mosson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle geoportail.fr (1:32.000)
  2. Mündung geoportail.fr (1:32.000)
  3. a b c Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Mosson bei SANDRE (französisch), abgerufen am 2. November 2011, gerundet auf volle Kilometer.