Hauptmenü öffnen

Morsbach (Würselen)

Ortsteil von Würselen

Morsbach ist ein Stadtteil von Würselen in der Städteregion Aachen. Nachbarorte sind Würselen-Bardenberg und Würselen-Mitte.

Morsbach
Stadt Würselen
Koordinaten: 50° 49′ 52″ N, 6° 7′ 21″ O
Höhe: ca. 190 m

Patronin der katholischen Pfarre ist St. Balbina.

GeschichteBearbeiten

 
Grube Gouley um 1900
 
Jüdischer Friedhof Würselen, Teilansicht

1599 wird die Morsbacher Steinkohlengrube „Gute Ley“ beziehungsweise „Gouley“ im Aachener Revier erstmals erwähnt. Anfang des 19. Jahrhunderts ist sie die ergiebigste Grube des Wurmreviers, und 1858 erwirbt sie der Eschweiler Bergwerksverein. 1969 wird sie stillgelegt.

In Morsbach befindet sich der jüdische Friedhof der Stadt Würselen. Er wurde von 1857 bis 1939 belegt.

1973 gehört das „Morsbacher-Siedler-Königsspiel“ zu den neun Gründungsmitgliedern der „Arbeitsgemeinschaft Würselener Jungenspiele e. V. (AWJ)“.

SportBearbeiten

Der Morsbacher Fußballverein ist der 1913 mit den Vereinsfarben „schwarz-gelb“ gegründete F.C. Sparta Würselen. Da Morsbach die Heimat der Bergleute der Zeche Gouley war, setzten sich die Gründungsmitglieder aus „Kumpeln“ zusammen. Zurzeit spielt die Sparta mit zwei Senioren-Mannschaften. Zusätzlich besitzt der Verein eine Jugendabteilung und eine A-Jugend Damenmannschaft.

Morsbach verfügt weiterhin über einen Schützenverein, die St. Hubertus Schützengilde Würselen-Morsbach 1879 e. V.

VerkehrBearbeiten

Die nächsten Anschlussstellen sind „Würselen“ an der A 4 und „Broichweiden“ an der A 44.

Die nächsten Bahnhöfe sind „Kohlscheid“ an der Strecke Aachen – Geilenkirchen – Mönchengladbach und „Eschweiler Hbf“ an der Strecke Aachen – Düren – Köln.

AVV-Busse der Linie 21 und der Stadtbuslinie WÜ1 verbinden Morsbach mit Würselen-Mitte, Würselen-Bardenberg, Würselen-Pley, Aachen, Herzogenrath-Niederbardenberg, Herzogenrath-Mitte und Herzogenrath-Kohlscheid. Zudem fährt der Nachtbus N3 auf derselben Route wie die Linie 21 durch Morsbach.

WeblinksBearbeiten