Hauptmenü öffnen

Morris Chang

chinesisch-US-amerikanischer Computeringenieur
Morris und Sophia Chang (2010)

Morris Chang (* 10. Juli 1931 in Ningbo, Republik China) ist ein chinesisch-US-amerikanischer Ingenieur und Manager in der Halbleiterindustrie.

LebenBearbeiten

Chang war der Sohn eines Verwaltungsbeamten in Ningbo, ging 1948 nach Hongkong und 1949 in die USA, wo er an der Harvard University ein Studium begann. Er studierte Maschinenbau am Massachusetts Institute of Technology (MIT) mit dem Bachelor-Abschluss 1952 und dem Master-Abschluss 1953, ging zu Sylvana Semiconductor, da er zunächst nicht am MIT promovieren konnte, und 1958 zu Texas Instruments (TI). Er wurde 1964 an der Stanford University in Elektrotechnik promoviert (gefördert von TI). Bis 1983 war er bei Texas Instruments, wo er wesentlich daran beteiligt war, dass die Firma zu einem der weltweit führenden Hersteller integrierter Schaltkreise wurde. Er wurde Vizepräsident für die weltweite Halbleitersparte bei TI.

1983 verließ er TI, um Präsident und CEO der General Instrument Corporation zu werden. 1984 ging er nach Taiwan, um dort im Regierungsauftrag dessen Industrieforschung voranzutreiben. Er leitete das Industrial Technology Research Institute (ITRI) und gründete 1987 die staatliche Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC). Dort konnten Firmen integrierte Schaltkreise produzieren lassen, ohne selbst teure Halbleiterfabriken aufbauen zu müssen. Diese Praxis war auch schon früher bei TI gängig, die bei IBM produzieren ließen. Er gilt mit diesem Modell als Vater der taiwanischen Halbleiterindustrie. Bis 2005 blieb er Vorsitzender von TSMC. 2009 erlangte er seine leitende Position bei TSMC zurück. 1994 wurde er zusätzlich Vorsitzender der Vanguard International Semiconductor Corporation (ein taiwanischer Halbleiterhersteller die viel mit TSMC zusammen arbeitet), was er bis 2003 blieb.

Er ist Fellow des Computer History Museum und Mitglied der National Academy of Engineering. 2000 erhielt er die Robert N. Noyce Medal des IEEE und 2011 die IEEE Medal of Honor. Er ist mehrfacher Ehrendoktor (Chiao-Tung-Nationaluniversität, Tsinghua Universität, National Central University, Rensselaer Polytechnic Institute).

Chang lebt mit seiner Frau Sophie in Taiwan. Seine Hobbys sind klassische Musik und Bridge.

WeblinksBearbeiten