Moranbong-Park

Park in Pjöngjang
(Weitergeleitet von Moranbong Park)

Der Moranbong-Park ist der größte Park von Pjöngjang, der Hauptstadt von Nordkorea. Er liegt im gleichnamigen Bezirk Moranbong-guyŏk und grenzt an den Fluss Taedong. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel für die städtische Bevölkerung. Bekannt ist er auch wegen seiner geschichtlichen Bedeutung und der zahlreichen Monumente.

Moranbong Park
Karte des Moranbong Parks

Lage und NachbarschaftBearbeiten

Mehrere Sehenswürdigkeiten befinden sich auf dem Gelände des Moranbong-Parks oder an seinem Rande: der monumentale Triumphbogen, das Kim-Il-Sung-Fußballstadion, der 150 Meter hohe Fernsehturm und das 1946 erbaute Moranbong-Theater sowie der 1959 errichtete Chinesisch-koreanische Freundschaftsturm. Am Fuß des Hügels befinden sich verschiedene Einrichtungen, die an die Revolution und die „Leistungen“ von Kim Il-sung erinnern sollen. Der Park um den Hügel ist ein Naherholungsgebiet mit Restaurants, einem kleinen Zoo, einem Open-air-Theater und Einrichtungen für die Jugend. Am westlichen Rand des Parkes befinden sich die Metrostation Kaesŏn und Tongil der Metro Pjöngjang.

EtymologieBearbeiten

Der Name „Moranbong“ bedeutet Moran-Hügel, wobei „Moran“ die Bezeichnung für die Pfingstrose ist. Der 95 Meter hohe Hügel ist Teil der Revolutionsgeschichte des ersten kommunistischen Präsidenten Kim Il-sung. Am Fuß des Hügels hielt er angeblich in den 1940er Jahren eine wichtige Rede nach seiner Rückkehr aus dem Exil.[1]

Gleichnamige MädchenbandBearbeiten

Den gleichen Namen trägt die Moranbong-Mädchenband, die in Nordkorea sehr populär ist.[2] Angeblich hat Präsident Kim Jong-un die Bandmitglieder alle selbst ausgesucht und zu hochdekorierten Soldatinnen ernannt.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Justin Corfield: Historical Dictionary of Pyongyang. In: Anthem Press. pp. 144–146.. 2013. Abgerufen am 13. Dezember 2015.
  2. Clara Fontana: Far from the Moran Hill Orchestra.... In: DailyNK. 16. Mai 2015. Abgerufen am 15. Dezember 2015.
  3. Eva Steinlein: Moranbong, eine Girlband mit Propaganda-Auftrag. In: Zeit Online. 11. Dezember 2015. Abgerufen am 13. Dezember 2015.

Koordinaten: 39° 3′ N, 125° 46′ O

WeblinksBearbeiten

Commons: Moranbong Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien