Monzón de Campos

Gemeinde in Spanien

Monzón de Campos ist ein nordspanischer Ort und Zentrum einer Gemeinde (municipio) mit 592 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Süden der Provinz Palencia in der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-León.

Gemeinde Monzón de Campos
Monzon de Campos - 006 (39299858320).jpg
Monzón de Campos – Ortsansicht vom Burgberg
Wappen Karte von Spanien
Monzón de Campos (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Kastilienleon Kastilien und León
Provinz: Palencia
Comarca: Tierra de Campos
Koordinaten 42° 7′ N, 4° 30′ WKoordinaten: 42° 7′ N, 4° 30′ W
Höhe: 750 msnm
Fläche: 45,9 km²
Einwohner: 592 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 13 Einw./km²
Postleitzahl(en): 34410
Gemeindenummer (INE): 34108 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: Monzón de Campos
Lage des Ortes

Lage und KlimaBearbeiten

Der Ort Monzón de Campos liegt in der Region Tierra de Campos auf der kastilischen Hochebene in einer Höhe von ca. 750 m. Die Provinzhauptstadt Palencia befindet sich ca. 14 km (Fahrtstrecke) südlich; die Großstadt Burgos ist etwa 80 km in nordöstlicher Richtung entfernt. Das Klima im Winter ist durchaus kalt, im Sommer dagegen warm bis heiß; die eher spärlichen Regenfälle (ca. 420 mm/Jahr) fallen überwiegend im Winterhalbjahr.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1857 1900 1950 2000 2021
Einwohner 836 670 1149 758 596[2][3]

Die Mechanisierung der Landwirtschaft und die Aufgabe bäuerlicher Kleinbetriebe („Höfesterben“) haben seit den 1950er Jahren zur Arbeitslosigkeit und einem deutlichen Absinken der Bevölkerungszahlen geführt.

WirtschaftBearbeiten

Die Landwirtschaft spielt seit jeher die wichtigste Rolle für die Bevölkerung der Region, doch bereits im Mittelalter entwickelten sich auch Handwerk, Handel und das Dienstleistungsgewerbe. Der Ort ist durch einen Bahnhof an das spanische Eisenbahnnetz angeschlossen.

GeschichteBearbeiten

In vorrömischer Zeit gehörte die Region zum Siedlungsgebiet des keltischen Volksstamms der Vaccäer; später kamen Römer und Westgoten. Im 8. Jahrhundert wurde das Gebiet von den Mauren überrannt, doch bereits im 9. Jahrhundert eroberten asturisch-leonesische Heere die Gebiete nördlich des Duero zurück (reconquista). Ende des 10. Jahrhunderts machte der maurische Heerführer Almansor die christlichen Erfolge vorübergehend wieder zunichte, aber im 11. Jahrhundert dehnte das Königreich León sein Herrschaftsgebiet erneut bis zur Duero-Grenze aus. Nach vorangegangenen Versuchen vereinigte sich León im Jahr 1230 endgültig mit dem Königreich Kastilien.

Wahrscheinlich bereits im Jahr 904 gab es eine Grafschaft (condado) Monzón, deren Bedeutung jedoch im 10. und 11. Jahrhundert mehr und mehr verblasste. Mit der Übergabe an die Familie Rojas im Jahr 1351 fiel der gesellschaftliche Status wieder auf den einer Grundherrschaft (señorio) zurück; dennoch wird der Neu- oder Ausbau der Burg der Familie Rojas zugesprochen.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Castillo de Monzón
  • Das Castillo de Monzón war durch hohe Mauern und einen Bergfried (torre de homenaje) gegen Übergriffe gesichert. Nach einer umfangreichen Restaurierung in den 1960er Jahren diente die Burg mehrere Jahre lang als Parador-Hotel; heute dient sie kulturellen Zwecken. Das Eingangsportal zum Bergfried stammt von einer – im Zuge eines Staudammprojekts aufgegebenen – romanischen Dorfkirche bei Aguilar de Campoo.[4][5]
  • Die Iglesia El Salvador ist ein spätromanischer Bau mit einem Glockengiebel (espadaña) über der ansonsten schmuck- und portallosen Westfassade. Das Kirchenschiff (nave) und der erhöhte Chorbereich sind gewölbt. In der Taufkapelle befinden sich ein mittelalterlicher Taufstein und ein spätgotisches Altarretabel (retablo).
  • Im Ort gibt es noch mehrere Felskeller (bodegas), in denen früher Wein, Schinken, Würste etc. aufbewahrt wurden.[6]

WeblinksBearbeiten

Commons: Monzón de Campos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Monzón de Campos – Bevölkerungsentwicklung
  3. Monzón de Campos – Karte und Fakten
  4. Monzón de Campos – Burg
  5. Monzón de Campos – Burg
  6. Monzón de Campos – Sehenswürdigkeiten