Montry

französische Gemeinde

Montry ist eine französische Gemeinde mit 3740 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Torcy und zum Kanton Serris. Die Einwohner werden Montéricultois(es) genannt.

Montry
Montry (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Île-de-France
Département (Nr.) Seine-et-Marne (77)
Arrondissement Torcy
Kanton Serris
Gemeindeverband Val d’Europe Agglomération
Koordinaten 48° 53′ N, 2° 50′ OKoordinaten: 48° 53′ N, 2° 50′ O
Höhe 43–228 m
Fläche 2,86 km²
Einwohner 3.740 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 1.308 Einw./km²
Postleitzahl 77450
INSEE-Code
Website www.mairie-montry.fr

Bürgermeisteramt (Mairie)

GeografieBearbeiten

Durch Montry, das etwa 30 Kilometer östlich von Paris liegt, verläuft der Fluss Grand Morin. Umgeben wird Montry von den Nachbargemeinden Condé-Sainte-Libiaire im Norden, Couilly-Pont-aux-Dames im Osten und Nordosten, Saint-Germain-sur-Morin im Osten und Südosten, Magny-le-Hongre im Süden, Coupvray im Westen und Südwesten sowie Esbly im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 34.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 1005 1224 2288 2625 2781 3066 3227 3631

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

  • Italien  Mit der italienischen Gemeinde Campegine in der Provinz Reggio d'Emilia (Emilia-Romagna) besteht eine Partnerschaft.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Glockenturm von Montry
  • Schloss Montry
  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption, Glockenturm 1185 errichtet von Simon, Bischof von Meaux, 1903 zerstört

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Montry

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 369–370.

WeblinksBearbeiten

Commons: Montry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien