Monti Alburni

Berg im Apennin

Die Monti Alburni sind eine italienische Berggruppe in der Provinz Salerno in der Region Kampanien. Mit einer Höhe von 1742 m s.l.m. gehören sie zu den höchsten Bergen im Cilento.

Monti Alburni
Alburni e Valle del Tanagro visti da Caggiano 06.JPG

Monti Alburni

Höhe 1742 m s.l.m.
Lage Provinz Salerno, Italien
Gebirge Südlicher Sub-Apennin
Koordinaten 40° 33′ 0″ N, 15° 19′ 0″ OKoordinaten: 40° 33′ 0″ N, 15° 19′ 0″ O
Monti Alburni (Kampanien)
Normalweg Wanderweg / Straße

GeographieBearbeiten

Die Berge werden von den Ortschaften Castelcivita, Controne, Corleto Monforte, Ottati, Petina, Postiglione, Sant’Angelo a Fasanella, Serre und Sicignano degli Alburni umschlossen. Von ihm erschließt sich bei gutem Wetter ein schönes Panorama über die süditalienische Küste. In nördlicher Richtung kann man den Vesuv sehen.

ErreichbarkeitBearbeiten

Die Gipfel der Monti Alburni sind teilweise mit einer ausgebauten Straße, teilweise mit Wanderwegen erschlossen.

Name des Berges Höhe (Meter s.l.m.) Anliegende Kommunen
Panormo (Alburno) 1742 Sicignano degli Alburni, Ottati, Petina
Monte della Nuda 1704 Castelcivita, Postiglione, Sicignano degli Alburni
Spina dell'Ausino 1426 Corleto Monforte, San Rufo, San Pietro al Tanagro
Monte Pizzuto 1403 Postiglione, Castelcivita, Controne
Caramito 1364 Ottati, Petina, Sant’Angelo a Fasanella
Il Figliolo 1364 Petina, Sant’Angelo a Fasanella, Ottati
La Marta 1303 Polla, Auletta, Pertosa
Serra Nicola 1301 Corleto Monforte, Sant’Arsenio, Polla, Auletta, Petina
Serra Nuda 1283 San Rufo, Corleto Monforte
Monte Forloso 1102 Petina, Sicignano degli Alburni
Tempa del Prato 1048 Ottati, Sant’Angelo a Fasanella
Costa la Croce 0951 Ottati, Aquara