Monterey (Schiff, 1931)

Passagierschiff

Die Monterey war ein US-amerikanisches Passagierschiff.

Monterey
Die Monterey im Jahr 1937
Schiffsdaten
Flagge Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
andere Schiffsnamen
  • Belofin-1
  • Britanis
  • Lurline
  • Matsonia
  • Chandris Britanis[1]
Bauwerft Bethlehem Steel Co., Quincy, USA
Baunummer 1441
Stapellauf 10. Oktober 1931
Übernahme 20. April 1932
Verbleib 2000 gesunken
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
192,49 m (Lüa)
Breite 24,19 m
Tiefgang max. 8,60 m
Vermessung 18.017 BRT
Ab 1957
Vermessung 18.254 BRT / 10.693 NRT
Maschinenanlage
Maschine 6 × Dampfturbinen
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
18.650 kW (25.357 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
21,5 kn (40 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 11.476 tdw
Ab 1957
Tragfähigkeit 4.264 tdw
Sonstiges
Registrier-
nummern
IMO-Nr. 5229223

GeschichteBearbeiten

Das Schiff wurde 1931 gebaut. Der Stapellauf erfolgte am 10. Oktober 1931, am 20. April 1932 wurde die Monterey an die Matson Navigation Co in San Francisco abgeliefert und ab Juni des Jahres für Kreuzfahrten von San Francisco nach Honolulu und Sydney eingesetzt.

Ab Dezember 1941 wurde das Schiff als Truppentransporter für die U.S. Army eingesetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg sollte das Schiff ab 1946 wieder zum Passagierschiff umgebaut werden. Der Umbau wurde jedoch 1947 gestoppt und das Schiff zunächst aufgelegt. Von April 1956 bis Mai 1957 wurde das Schiff schließlich in Newport News umgebaut und anschließend als Matsonia zwischen San Francisco bzw. Los Angeles und Honolulu eingesetzt.

Nachdem die Passagierzahlen immer weiter zurückgegangen waren, wurde die Matsonia 1962 zunächst aufgelegt. Als jedoch das Schwesterschiff Lurline wegen Maschinenschäden ausgemustert und an die Reederei Chandris Lines verkauft worden war, wo sie später als Ellinis eingesetzt wurde, taufte man die Matsonia als Ersatz in Lurline um und setzte sie ab dem 6. Dezember 1963 wieder auf der alten Route ein.

 
Die Britanis 1990 vor Key West

Im Juni 1970 wurde die "neue" Lurline (Ex-Matsonia, ex-Monterey) an Ajax Navigation Co in Piräus verkauft und nach einem Umbau als Britanis im Liniendienst zwischen Großbritannien und Australien eingesetzt. Im Mai 1982 ging das Schiff an die Reederei Fantasy Cruises, die es für Bermuda-Kreuzfahrten einsetzte. Lange Zeit war die Britanis das dienstälteste Kreuzfahrtschiff der Welt.

1994 charterte das Military Sealift Command die Britanis, um sie in der Guantanamo Bay als Unterkunft für Flüchtlinge einzusetzen. Ab Ende Oktober 1995 lag das Schiff in Tampa auf.

Im Januar 1998 wurde die Britanis an einen neuen Eigentümer verkauft und in Belofin-1 umbenannt. Pläne, das Schiff in San Francisco als Hotelschiff zu nutzen, wurden aufgegeben. Im September 2000 wurde die ehemalige Monterey von dem ukrainischen Schlepper Iribis zur Verschrottung nach Indien geschleppt. Auf dem Weg dorthin bekam das Schiff Schlagseite und sank am 21. Oktober 2000 etwa 50 Seemeilen von Kapstadt entfernt.

SchwesterschiffeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Monterey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Passagierschiffe und Yachten. Abgerufen am 1. November 2013.