Mohammad Reza Schafi’i Kadkani

iranischer Dichter

Mohammad Reza Schafi’i Kadkani, auch Mohammad Reza Shafii Kadkani, Mohammad-Resā Schafi’i-Kadkani usw. geschrieben, (persisch محمدرضا شفیعی کدکنی‎; * 1939 in dem Dorf Kadkan in der Nähe von Nischapur/Provinz Chorasan), ist ein persischer Literaturwissenschaftler, Dichter der modernen Poesie sowie Übersetzer und Kommentator von klassischen Texten.[1] Sein Pseudonym ist M. Sereschk (deutsch „Träne“).

Mohammad Shafii Kadkani, 2011

Leben und KarriereBearbeiten

Mohammad R. Schafi’i begann seine Ausbildung in Religionswissenschaft in Maschhad und erhielt später einen PhD Titel in Persischer Literatur in Teheran, wo er als Universitätsprofessor lehrte. Seine Dichtung lässt deutliche Einflüsse von Hafis und Maulana erkennen. Kadkani hielt Vorträge in den Universitäten Oxford, Princeton und Pennsylvania.

Werke (Auswahl von Gedichtbänden)Bearbeiten

 
Das Gedicht Gute Reise (Mauergedicht in Leiden)
  • Nachtlesung, 1965
  • Vom Mund des Blattes, 1968
  • Dar kutschebaghhā-ye Neschābur (In den Gartenalleen von Nischapur), Teheran 1972 (5.–7. Aufl. 1978)
    • daraus: Jener Schrei- und Feuervogel und Hallādsch. Deutsch von Kurt Scharf, in: die horen 26 (1981), 2, S. 31 f.
  • Vom Sein und Singen, 1978
  • Wie ein Baum in der Regennacht, 1978

LiteraturBearbeiten

  • Kurt Scharf: „Ertrage nicht länger das Schweigen auf deinen Lippen, du Land!“ Zur zeitgenössischen persischen Lyrik. In: die horen. Band 26, 1981, S. 9–32, hier: S. 30–32 und 167 f.
  • Kurt Scharf: Der Wind wird uns entführen. Moderne persische Lyrik. Ausgewählt, übersetzt und eingeleitet von Kurt Scharf (Mit einem Nachwort von SAID). C.H. Beck, München 2005, ISBN 3-406-52813-9, S. 48 f.: Mohammad-Resâ Schafi’i Kadkani (M. Ssereschk).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Seine Einordnung in die persische Literatur