Mohamed Daf

enegalesischer Fußballspieler

Mohamed Habib Daf (* 10. März 1994) ist ein senegalesischer Fußballspieler.

Mohamed Daf
Personalia
Name Mohamed Habib Daf
Geburtstag 10. März 1994
Geburtsort Senegal
Größe 185 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
0000–2013 RSC Anderlecht
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2016 Sporting Charleroi 20 (2)
2015–2016 → Royal White Star Brüssel (Leihe) 15 (2)
2016–2018 Boavista Porto 0 (0)
2017 → GD Gafanha  (Leihe) 3 (0)
2018 ASC Diaraf 3 (0)
2018– Altay İzmir 1 (0)
2018– Al-Orobah FC
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2014 Senegal 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 24. März 2019

2 Stand: 15. Juni 2016

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Daf begann seine Karriere in Belgien beim RSC Anderlecht, mit dem er in der Saison 2012/13 an der NextGen Series teilnahm. Im Sommer 2013 wechselte er zu Sporting Charleroi, wo er in der ersten Runde der Saison 2013/14 im Spiel gegen den FC Brügge sein Profidebüt gab. Nachdem er am dritten Spieltag, nachdem er zur Halbzeit eingewechselt worden war, Charleroi gegen RAEC Mons zum Sieg geschossen hatte[1], stand er im vierten Saisonspiel erstmals in der Startelf. Nachdem er in der folgenden Saison nur zu einem Ligaeinsatz gekommen war, wurde er im Sommer 2015 an den Zweitligisten Royal White Star Brüssel verliehen.[2]

NationalmannschaftBearbeiten

Daf wurde 2014 erstmals in den senegalesischen Nationalkader berufen. Im Mai 2014 gab er schließlich im Testspiel gegen Kolumbien sein Länderspieldebüt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fußball: Erster Sieg für Charleroi im Wallonie-Derby gegen Mons brf.be, am 10. August 2013, abgerufen am 15. Juni 2016
  2. Officiel - Mohamed Habib Daf prêté au White Star par Charleroi (Memento des Originals vom 11. August 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wiwsport.com wiwsport.com, am 31. August 2015, abgerufen am 15. Juni 2016