Mngeni River

Fluss in Südafrika

Der Mngeni (auch Umngeni, Umgeni, uMngeni oder Mgeni) ist ein Fluss in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal.

Mngeni
Umngeni, Umgeni, uMngeni, Mgeni

Der Mngeni etwas unterhalb der Howick Falls

Daten
Lage Sudafrika Südafrika
KwaZulu-Natal
Flusssystem Mngeni River
Quellhöhe 1825 m
Mündung Indischer Ozean bei DurbanKoordinaten: 29° 48′ 36″ S, 31° 2′ 8″ O
29° 48′ 36″ S, 31° 2′ 8″ O
Mündungshöhe m
Höhenunterschied 1825 m
Sohlgefälle 7,9 ‰
Länge 232 km
Einzugsgebiet 4432 km²
Abfluss am Pegel Table Mountain (U2H005)[1]
AEo: 2519 km²
NNQ (Min. Monat Ø)
MNQ 1964–2021
MQ 1964–2021
Mq 1964–2021
MHQ 1964–2021
HHQ (Max. Monat Ø)
810 l/s
4,7 m³/s
9,7 m³/s
3,9 l/(s km²)
21,9 m³/s
100 m³/s
Rechte Nebenflüsse Msunduzi River
Durchflossene Stauseen Midmar Dam, Albert Falls Dam, Nagle Dam, Inanda Dam

Die Flüsse in Süd-KwaZulu-Natal mit dem Mngeni (oben rechts)

VerlaufBearbeiten

Er entspringt in den Midlands und mündet fünf Kilometer nördlich des Stadtzentrums von Durban in den Indischen Ozean. Der Zuluname bedeutet „Platz der Akazie“, allerdings gibt es auch andere Herleitungen für den Namen.[2][3]

Der Mngeni ist etwa 232 Kilometer lang und hat ein Einzugsgebiet von 4432 Quadratkilometern. Die jährliche Abflussmenge beträgt 707 Millionen Kubikmeter. Entlang des Flusses gibt es vier Stauseen: den Midmar Dam, den Albert Falls Dam, den Nagle Dam und den Inanda Dam. Die Howick Falls sind Wasserfälle des Mngeni.

HydrometrieBearbeiten

Die Abflussmenge des Mngeni River wurde am Pegel Table Mountain, bei der Hälfte des Einzugsgebietes, über die Jahre 1950 bis 2021 in m³/s gemessen.[1]

GeschichtlichesBearbeiten

Es wird angenommen, dass Vasco da Gama seine Wasservorräte am Weihnachtstag im Jahr 1498 an der Mündung des Mngeni auffrischte und das Gebiet Natal nannte, nach der portugiesischen Bezeichnung für „Weihnachten“. Der Fluss wurde damals River of Natal genannt. 330 Jahre später wurde der Fluss von Nathaniel Isaacs überquert, als dieser den Zulu-König Shaka besuchen wollte.[2]

Msunduzi – NebenflussBearbeiten

Ein wichtiger Nebenfluss ist der Msunduzi River, der zwischen dem Nagle Dam und dem Inanda Dam in den Mngeni mündet. Zuvor fließt der Msunduzi (auch kurz Dusi) durch Pietermaritzburg, die Hauptstadt KwaZulu-Natals.

Jedes Jahr im Januar findet auf dem Msunduzi der dreitägige Dusi Canoe Marathon statt, ein (Fluss-)Abwärtsrennen zwischen der Hauptstadt und Durban, das jährlich tausende Kanufahrer anzieht.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Janice Peters: Proceedings of the first International Conference on Ephomeroptera. Brill Archive, 1973, ISBN 9789004035904.

WeblinksBearbeiten

Commons: Umgeni River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Department of Water and Sanitation Republic of South Africa
  2. a b E. J. du Plessis: Suid-Afrikaanse berg- en riviername. Tafelberg-uitgewers, Cape Town, 1973, ISBN 0-624-00273X, S. 277, 278.
  3. P. E. Raper: South African Place Names. Jonathan Ball, Jhb & Cape Town, 2004, ISBN 1-86842-190-2, S. 245.