Mizengo Pinda

tansanischer Politiker, Regierungschef Tansanias
Mizengo Pinda 2008

Mizengo Kayanza Peter Pinda (* 12. August 1948[1] in Mpanda in der Rukwa-Region)[1] ist ein tansanischer Politiker (Chama Cha Mapinduzi). Er war von Februar 2008 bis November 2015 Ministerpräsident seines Landes.

LebenBearbeiten

Pinda studierte bis 1974 an der Universität in Daressalam[2], anschließend arbeitete er als Jurist im Justizministerium. Von 1978 bis 1982 arbeitete Pinda als Sicherheitsbeauftragter des State House, dem Amtssitz des tansanischen Präsidenten, und von 1982 bis 1992 als dessen Sekretär. Von 1996 bis 2000 war er Sekretär des Kabinetts, seit 2000 Parlamentsabgeordneter des Wahlkreises Mpanda East. Darüber hinaus wurde er gleichzeitig erst zum Staatsminister im Büro des Ministerpräsidenten für regionale- und kommunale Angelegenheiten berufen[2], am 4. Januar 2006 wurde seine Position zu einem vollwertigen Ministerposten erhoben.[3] Pinda wurde am 8. Februar 2008 von Präsident Jakaya Kikwete als Nachfolger des wegen Korruptionsvorwürfen zurückgetretenen Edward Lowassa zum Ministerpräsidenten ernannt. Die Ernennung wurde vom Parlament am 9. Februar 2008 bei nur zwei Gegenstimmen und einer ungültigen Stimme mit 279 Stimmen bestätigt[4] und Pinda wurde am gleichen Tag im Chamwino State House in Dodoma vereidigt.[5] Damit ist er seit dem 9. Februar 2008 Regierungschef Tansanias.

Das am 12. Februar 2008 vorgestellte und von Pinda geleitete Kabinett ist gegenüber dem vorherigen Kabinett mit 26 gegenüber 29 Ministern und 21 gegenüber 31 stellvertretenden Ministern kleiner geworden.[6]

Im November 2014 wurde bekannt, dass Pinda in Korruptionszahlungen an Energieunternehmen und Funktionäre verwickelt ist.[7]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b "Mizengo Kayanza Peter Pinda becomes new Tanzanian premier"@1@2Vorlage:Toter Link/apanews.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. . African Press Agency, 8. Februar 2008 (englisch).
  2. a b Angel Navuri, "The new premier" (Memento des Originals vom 19. November 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ippmedia.com, Guardian (IPP Media), Dar es Salaam, 9. Februar 2008 (englisch).
  3. Hassan Muhiddin, "JK’s beefed up team", Guardian (IPP Media), 5. Januar 2006 (englisch).
  4. "It is Pinda" (Memento des Originals vom 20. August 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ippmedia.com, Guardian (IPP Media), 9. Februar 2008 (englisch).
  5. Bilham Kimati and Angel Navuri, "Pinda sworn-in as PM" (Memento des Originals vom 19. Juli 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ippmedia.com, Sunday Observer (IPP Media), 10. Februar 2008 (englisch).
  6. "JK trims cabinet size", Guardian (IPP Media), 13. Februar 2008 (englisch).
  7. BBC:Tanzania PM Mizengo Pinda caught in corruption row