Hauptmenü öffnen
Mittelwellensender Helpterberg
Neubrandenburg
Photo-request.svg
Bild gesucht
Basisdaten
Land: Mecklenburg-Vorpommern
Staat: Deutschland
Koordinaten: 53° 29′ 0,9″ N, 13° 36′ 8,2″ O
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendemast öffentlich nicht zugänglich
Daten des Mastes
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: Mittelwelle
Rundfunk: MW-Rundfunk
Positionskarte
Mittelwellensender Helpterberg (Mecklenburg-Vorpommern)
Mittelwellensender Helpterberg
Mittelwellensender Helpterberg
Lokalisierung von Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland

Der Mittelwellensender Helpterberg wurde Ende der 1970er-Jahre errichtet und bestand aus drei in einer Reihe angeordneten abgespannten Sendemasten in den Helpter Bergen bei Woldegk. In den zeitgenössischen Sendertabellen war diese Sendeanlage unter der Bezeichnung „Neubrandenburg“ verzeichnet.

Hier sollte ursprünglich eine Großsenderanlage der DDR entstehen, von der die nationalen Programme mit bis zu 2 MW abgestrahlt worden wären. Dazu kam es aber nie und so diente der Mittelwellensender Helpterberg lediglich als leistungsschwacher Füllsender für Vorpommern. Zunächst kam von 1978 an der Berliner Rundfunk auf der Frequenz 657 kHz mit 20 kW von hier, von 1980 an auch auf der Frequenz 558 kHz das Programm Radio DDR I, in den Sommermonaten die Ferienwelle.

Nach der Wiedervereinigung übernahm der NDR die Frequenz 657 kHz und strahlte noch bis 1996 das Programm NDR 4 aus. Danach wurde die Sendeanlage stillgelegt und abgebaut.

WeblinksBearbeiten