Hauptmenü öffnen

Die Mittelrussische Platte (auch: Mittelrussischer Landrücken) ist ein bis 287 m hohes Plateau im europäischen Teil von Russland sowie im nördlichen Osten der Ukraine.

Mittelrussische Platte
Lage der mittelrussischen Platte

Lage der mittelrussischen Platte

Höchster Gipfel 287 m
Lage West-Russland, Ostukraine
Koordinaten 52° 36′ N, 36° 48′ OKoordinaten: 52° 36′ N, 36° 48′ O

Die Mittelrussische Platte ist als weitausgedehntes Plateau ein großer Teil der großen Osteuropäischen Ebene. Sie zieht sich südwestlich von Moskau von den Smolensker Höhen, in die sie im Norden nahtlos übergeht, direkt westlich entlang des Don in leicht südöstliche Richtung bis zum Sewerski Donez bzw. bis knapp vor den großen Zimljansker Stausee. Im Südwesten geht sie in das Dneprtiefland über.

Das mittelgebirgsartige Landschaftsbild der Mittelrussischen Platte ist gekennzeichnet durch hügelige und bergige Bereiche, in die sich bis zu 150 m tiefe Flusstäler eingegraben haben.

Innerhalb der Mittelrussischen Platte entspringen unter anderem diese Flüsse: Don, Sewerski Donez, Oka, Oskol, Psel und Seim; an der nördlichen Nahtstelle zu den obig erwähnten Smolensker Höhen entspringt die Ugra. Die größten Städte sind: Kaluga, Tula, Nowomoskowsk, Brjansk, Orjol, Kursk und Belgorod.