Hauptmenü öffnen

Der Mitropapokal 1927 war die 1. Auflage des internationalen Cupwettbewerbs, des wichtigsten kontinentalen Fußballwettbewerbs in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. Es nahmen die besten Mannschaften Österreichs, Ungarn, Jugoslawiens und der Tschechoslowakei teil. Es handelte sich zumeist um die Meister und Cupsieger der jeweiligen Länder. Die Teilnehmer spielten im reinen Pokalmodus mit Hin- und Rückspielen. Bei Gleichstand nach zwei Spielen wäre ein Entscheidungsspiel vorgesehen gewesen. Alle acht Vereine starteten in der Vorrunde beziehungsweise im Viertelfinale.

Das Finale fand innerhalb von zwei Wochen am 30. Oktober und 13. November 1927 in Prag und Wien statt. Im ersten Endspiel in der Geschichte des Mitropacups standen sich der österreichische Cupsieger SK Rapid Wien und der tschechoslowakische Meister Sparta Prag gegenüber – dieses Finale sollte 1930 eine Neuauflage erfahren. Zu Hause konnte Sparta im Finalhinspiel mit 6:2 gewinnen und stand nach einer Niederlage mit 1:2 vor 40.000 Zusehern gegen Rapid Wien als erster Mitropacupsieger fest. Torschützenkönig wurde Josef Silný von der Siegermannschaft Sparta Prag mit fünf Treffern.

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 14., je zwei Rückspiele am 21. und 28. August 1927 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SK Rapid Wien  Osterreich  9:1 Jugoslawien Konigreich 1918  Hajduk Split 8:1 1:0
Sparta Prag  Tschechoslowakei 1920  8:6 Osterreich  SK Admira Wien 5:1 3:5
Beogradski SK Jugoslawien Konigreich 1918  2:8 Ungarn 1918  Hungária FC MTK Budapest 2:4 0:4
Slavia Prag  Tschechoslowakei 1920  6:2 Ungarn 1918  Újpest FC *4:0* 2:2

* Das Hinspiel fand am 21. August 1927 statt.

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 4. und 28. September, die Rückspiele am 2. Oktober 1927 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hungária FC MTK Budapest  Ungarn 1918  (1)2:2(1) Tschechoslowakei 1920  Sparta Prag 2:2 0:0
Slavia Prag  Tschechoslowakei 1920  3:4 Osterreich  SK Rapid Wien 2:2 1:2
1 Trotz eines Unentschiedens nach den beiden Spielen zwischen Sparta und Hungária wurde auf ein Entscheidungsspiel verzichtet und den Pragern der Gesamtsieg zugesprochen, da die Budapester einen Spieler unberechtigt eingesetzt hatten.

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Sparta Prag SK Rapid Wien
 
30. Oktober 1927 in Prag (Letná-Stadion)
Ergebnis: 6:2 (3:2)
Zuschauer: 25.000
Schiedsrichter: Raphael Van Praag (Belgien  Belgien)
 


František HochmanJaroslav Burgr, Antonín PernerFrantišek Kolenatý, Karel Pešek (C) , Ferdinand HajnýAdolf Patek, Josef Šíma, Josef Myclík, Josef Silný, Josef Horejs Walter FeiglOtto Jellinek, Leopold CzejkaJosef Madlmayer, Josef Smistik, Leopold Nitsch (C) Karl Wondrak, Franz Weselik, Richard Kuthan, Johann Horvath, Ferdinand Wesely
Trainer: Edi Bauer
  1:0 Karel Pešek-Káďa (1.)
  2:0 Josef Šíma (14.)

  3:1 Josef Silný (33.)

  4:2 Adolf Patek (62.)
  5:2 Josef Silný (76.)
  6:2 Adolf Patek (78.)


  2:1 Franz Weselik (15.)

  3:2 Ferdinand Wesely (34., Elfmeter)

RückspielBearbeiten

SK Rapid Wien Sparta Prag
 
13. November 1927 in Wien (Hohe Warte)
Ergebnis: 2:1 (1:0)
Zuschauer: 40.000
Schiedsrichter: Willem Eymers (Niederlande  Niederlande)
 


Walter FeiglRoman Schramseis, Leopold Nitsch (C) Johann Richter, Josef Smistik, Josef MadlmayerKarl Bauer, Johann Horvath, Franz Weselik, Johann Luef, Ferdinand Wesely
Trainer: Edi Bauer
František HochmanJaroslav Burgr, Antonín PernerFrantišek Kolenatý, Karel Pešek (C) , Ferdinand HajnýAdolf Patek, Josef Šíma, Josef Myclík, Josef Silný, Josef Horejs
Trainer: John Dick (Schottland  Schottland)
  1:0 Franz Weselik (5.)
  2:0 Johann Luef (55.)


  2:1 Josef Silný (82.)
Platzverweis: Antonín Perner (62.)

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Klub Tore
1 Tschechoslowake  Josef Silný Sparta Prag 5
2 Österreicher  Johann Hoffmann SK Rapid Wien 4
Tschechoslowake  Antonín Puč Slavia Prag 4
Tschechoslowake  Evžen Veselý Sparta Prag 4
Österreicher  Ferdinand Wesely SK Rapid Wien 4
6 Österreicher  Johann Luef SK Rapid Wien 3
Österreicher  Adolf Patek Sparta Prag 3

WeblinksBearbeiten