Hauptmenü öffnen

Miriam Lahnstein

deutsche Schauspielerin
Miriam Lahnstein bei der Breuninger Fashionshow im Rahmen von Platform Fashion, am 26. Januar 2018.
Miriam Lahnstein auf der Jubiläumsfeier zu 18 Jahren Verbotene Liebe in Düsseldorf (2013)

Miriam Lahnstein (* 9. August 1974 in Düsseldorf) ist eine deutsche Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Ihr schauspielerisches Debüt hatte Miriam Lahnstein im Alter von 13 Jahren, als sie für den WDR-Sechsteiler Wer nicht wagt, der nicht gewinnt vor der Kamera stand. Einem breiteren Publikum wurde sie ab 1995 mit der ARD-Seifenoper Verbotene Liebe bekannt, wo sie mit mehreren Unterbrechungen seit Folge 109 die Rolle der Tanja Gräfin von Lahnstein (gesch. Gräfin von Lahnstein, gesch. Gräfin von Lahnstein, verw. Gräfin von Anstetten, geb. Wittkamp) spielt.[1] Daneben war sie auch in anderen Produktionen zu sehen, etwa 1999 in Alles Bob auf der Kinoleinwand.

Neben der Schauspielerei absolvierte sie ein Psychologie-Studium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und schloss dieses mit dem Diplom ab.[2]

Miriam Lahnstein lebt mit ihrem Lebensgefährten und den gemeinsamen zwei Kindern in Düsseldorf. Sie ist die Schwester von Vanessa Lahnstein, die bei Verbotene Liebe von 2006 bis 2008 die Nebenrolle des Hausmädchens Inga Kühn spielte, sowie eine Nichte des ehemaligen Bundesfinanzministers Manfred Lahnstein.[3]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Miriam Lahnstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das Erste: Das totgeglaubte Biest kehrt zurück. Nach Babypause spielt Miriam Lahnstein wieder in der "Verbotenen Liebe" mit. In: Presseportal.de. 27. November 2007, abgerufen am 11. Oktober 2018.
  2. "Tanja kann ich auf schnipp". In: Zeit Online. 9. November 2014, abgerufen am 11. Oktober 2018.
  3. Starprofil Miriam Lahnstein. In: Bunte.de. Abgerufen am 11. Oktober 2018.