Milledgeville (Georgia)

Ort im US-Bundesstaat Georgia

Milledgeville ist eine Stadt im US-Bundesstaat Georgia und der County Seat des Baldwin County. Sie hat 18.704 Einwohner (Stand: 2019). Sie liegt nordöstlich von Macon und wird im Osten durch den Oconee River begrenzt. Die schnelle Strömung des Flusses hier machte dies zu einem attraktiven Standort für den Bau einer Stadt. Milledgeville war die Hauptstadt von Georgia von 1804 bis 1868. Die Stadt befindet sich am U.S. Highway 441.

Milledgeville

Old Governor's Mansion in Milledgeville
Lage in County und Bundesstaat
Baldwin County Georgia Incorporated and Unincorporated areas Milledgeville Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1804
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Georgia
County: Baldwin County
Koordinaten: 33° 5′ N, 83° 14′ WKoordinaten: 33° 5′ N, 83° 14′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 17.070 (Stand: 2020)
Haushalte: 5.864 (Stand: 2020)
Fläche: 53,10 km² (ca. 21 mi²)
davon 52,68 km² (ca. 20 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 324 Einwohner je km²
Postleitzahl: 31061
Vorwahl: +1 478
FIPS: 13-51492
GNIS-ID: 0332390
Website: www.milledgevillega.us

GeschichteBearbeiten

Milledgeville, benannt nach dem Gouverneur von Georgia, John Milledge (im Amt 1802–1806), wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts von europäischstämmigen Amerikanern als neue, zentral gelegene Hauptstadt des Staates Georgia gegründet.

Im Jahr 1803 forderte ein Gesetz der Legislative von Georgia die Gründung und Vermessung einer Stadt, die zu Ehren des damaligen Gouverneurs John Milledge benannt werden sollte. Der Vertrag von Fort Wilkinson (1802) hatte kurz zuvor die indianischen Stämme gezwungen, Gebiete unmittelbar westlich des Oconee River abzutreten. Die weiße Bevölkerung Georgias drängte auf der Suche nach neuem Farmland weiter nach Westen und Süden. Die Stadt Milledgeville entstand in einem Gebiet, das seit langem von den Ureinwohnern bewohnt war.

Im Dezember 1804 erklärte die staatliche Legislative Milledgeville zur neuen Hauptstadt von Georgia. Die neue Planstadt wurde nach dem Vorbild von Savannah und Washington, D.C. errichtet. Milledgeville verlor 1868 den Status als Hauptstadt an Louisville, welcher später Atlanta zufiel. Milledgeville kämpfte um das Überleben als Stadt, nachdem es den Status als Hauptstadt verloren hatte.

Dank der tatkräftigen Bemühungen lokaler Führungskräfte wurde 1879 das Middle Georgia Military and Agricultural College (später Georgia Military College) am Statehouse Square gegründet. Am Standort des alten Gefängnisses wurde 1889 das Georgia Normal and Industrial College (später Georgia College & State University) gegründet. Nicht zuletzt aufgrund dieser Institutionen sowie des Central State Hospital entwickelte sich Milledgeville zu einer weniger provinziellen Stadt als viele seiner Nachbarn.

In den 1950er Jahren stellte die Georgia Power Company einen Damm bei Furman Shoals am Oconee River, etwa 8 km nördlich der Stadt, fertig und schuf damit einen riesigen Stausee namens Lake Sinclair. Die Gemeinde am See wurde ein zunehmend wichtiger Teil der sozialen und wirtschaftlichen Identität der Stadt.

In den 1980er und 1990er Jahren begann Milledgeville, aus seinem Erbe Kapital zu schlagen, indem es den historischen Stadtkern wiederbelebte.

DemografieBearbeiten

Nach der Schätzung von 2019 leben in Milledgeville 18.704 Menschen. Die Bevölkerung teilte sich im selben Jahr auf in 49,8 % Weiße, 45,5 % Afroamerikaner, 1,8 % Asiaten und 2,2 % mit zwei oder mehr Ethnizitäten. Hispanics oder Latinos aller Ethnien machten 8,6 % der Bevölkerung aus. Das mittlere Haushaltseinkommen lag bei 28.632 US-Dollar und die Armutsquote bei 40,1 %.[1]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± rel.
1810 1256
1820 2069 64,7 %
1840 2095
1850 2216 5,8 %
1860 2480 11,9 %
1870 2750 10,9 %
1880 3800 38,2 %
1890 3322 −12,6 %
1900 4219 27 %
1910 4385 3,9 %
1920 4619 5,3 %
1930 5534 19,8 %
1940 6778 22,5 %
1950 8835 30,3 %
1960 11.117 25,8 %
1970 11.601 4,4 %
1980 12.176 5 %
1990 17.727 45,6 %
2000 18.757 5,8 %
2010 17.715 −5,6 %
2020 17.070 −3,6 %
Quelle: US Census Bureau

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Milledgeville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. U.S. Census Bureau QuickFacts: Milledgeville city, Georgia. Abgerufen am 26. Februar 2021 (englisch).