Hauptmenü öffnen
Start zum 1000-Meilen-Rennen 2007; an der Spitze der später siegreiche Peugeot 908 HDi FAP von Marc Gené und Nicolas Minassian

Das Mil Milhas Brasileiras, auch Mil Milhas, 1000-Meilen-Rennen von Brasilien oder 1600-km-Rennen von Interlagos, war ein Langstreckenrennen für Touren- und Sportwagen, das zwischen 1956 und 2008 ausgetragen wurde.

GeschichteBearbeiten

Inspiriert durch die italienischen Mille Miglia, wurde es (unter anderem) von Wilson Fittipaldi senior, dem Vater von Emerson Fittipaldi und Wilson Fittipaldi, und Eloy Gagliano auf dem Interlagos Circuit organisiert.[1][2] Vom 24. bis 25. November 1956 traten 31 Sportwagen bei der Premiere an. Es wird seitdem, mit kurzen Unterbrechungen, jährlich in Brasilien ausgetragen. Bis auf 1997 und 1999 wurden alle Rennen auf der Rennstrecke von Interlagos ausgetragen; von 1956 bis 1989 fanden die Rennen dabei auf dem alten, 8 km langen Kurs statt. Danach wurde die Strecke auf 4,3 km verkürzt und modernisiert, um erneut ab 1990 als jährlicher Austragungsort für das Formel 1-Championat zu dienen.[3]

Im Jahr 1997 wurde das Rennen auf dem ehemaligen Formel 1-Kurs von Jacarepaguà nahe Rio de Janeiro ausgetragen. Die 1999er Edition der Mil Milhas Brasileiras wurde dagegen auf dem Autódromo Internacional de Curitiba abgehalten.

Im Jahr 2007 war das Rennen Teil der Le Mans Series und damit zum ersten Mal Teil eines internationalen Championats. Rekordsieger ist Zeca Giaffone mit 5 Siegen.

GesamtsiegerBearbeiten

Jahr Team Gesamtsieger Fahrzeug Runden Meisterschaft
1956 Brasilien  Catharino Andreatta
Brasilien  Breno Fornari
Carretera 201 zählte zu keiner Meisterschaft
1957 Brasilien  Aristides Bertuol
Brasilien  Orlando Menegas
Carretera zählte zu keiner Meisterschaft
1958 Brasilien  Catharino Andreatta
Brasilien  Breno Fornari
Carretera zählte zu keiner Meisterschaft
1959 Brasilien  Catharino Andreatta
Brasilien  Breno Fornari
Carretera zählte zu keiner Meisterschaft
1960 Brasilien  Chico Landi
Brasilien  Christian Heins
FNM JK2000 201 zählte zu keiner Meisterschaft
1961 Brasilien  Ítalo Bertăo
Brasilien  Orlando Menegas
Carretera 201 zählte zu keiner Meisterschaft
1963 Brasilien  Jaime Silva
Brasilien  Ciro Cayres
Simca 200 zählte zu keiner Meisterschaft
1965 Brasilien  Justino de Maio
Brasilien  Victorio Azzalin
Carretera zählte zu keiner Meisterschaft
1966 Brasilien  Camillo Cristófaro
Brasilien  Eduardo Celidônio
Chevrolet Corvette 201 zählte zu keiner Meisterschaft
1967 Brasilien  Luís Pereira Bueno
Brasilien  Luiz Terra Smith
Bino Mark I 201 zählte zu keiner Meisterschaft
1970 Brasilien  Jolly Team-Gancia Brasilien  Alcides Diniz
Brasilien  Abílio Diniz
Alfa Romeo 2000 GTAm 202 zählte zu keiner Meisterschaft
1972 Brasilien  Bird Clemente
Brasilien  Nílson Clemente
Ford Maverick 202 zählte zu keiner Meisterschaft
1981 Brasilien  Affonso Giaffone
Brasilien  Zeca Giaffone
Brasilien  Chico Serra
Chevrolet Opala zählte zu keiner Meisterschaft
1983 Brasilien  Fausto Wajschensberg
Brasilien  Vincente Correa
Brasilien  Vadir Silva
Passat Hot Car zählte zu keiner Meisterschaft
1984 Brasilien  Reynaldo Campello
Brasilien  Zeca Giaffone
Brasilien  Maurizio Sandro Sala
Chevrolet Opala zählte zu keiner Meisterschaft
1985 Brasilien  Paulo Gomes
Brasilien  Fábio Sotto Mayor
Chevrolet Opala zählte zu keiner Meisterschaft
1986 Brasilien  Walter Travaglini
Brasilien  Zeca Giaffone
Chevrolet Opala zählte zu keiner Meisterschaft
1987 Brasilien  Marcos Gracia
Brasilien  Luiz Pereira
Chevrolet Opala zählte zu keiner Meisterschaft
1988 Brasilien  Walter Travaglini
Brasilien  Zeca Giaffone
Brasilien  Luiz Pereira
Chevrolet Opala zählte zu keiner Meisterschaft
1989 Brasilien  Walter Travaglini
Brasilien  Zeca Giaffone
Chevrolet Opala zählte zu keiner Meisterschaft
1990 Brasilien  José Alves
Brasilien  José Dias
Chevrolet Opala zählte zu keiner Meisterschaft
1992 Brasilien  Klaus Henkotter
Deutschland  Jürgen Weiss
Deutschland  Marc Gindorf
BMW M3 2300 zählte zu keiner Meisterschaft
1993 Deutschland  Franz Prangemeier
Brasilien  Antônio de Azevedo Hermann
Deutschland  Franz Konrad
Porsche 911 Carrera RS zählte zu keiner Meisterschaft
1994 Deutschland  Roock Racing Brasilien  Wilson Fittipaldi
Brasilien  Christian Fittipaldi
Porsche Carrera RSR 372 zählte zu keiner Meisterschaft
1995 Deutschland  Konrad Motorsport Brasilien  Wilson Fittipaldi
Brasilien  Antônio de Azevedo Hermann
Deutschland  Franz Konrad
Porsche 993 372 zählte zu keiner Meisterschaft
1996 Brasilien  André Lara Resende
Brasilien  Roberto Keller
Brasilien  Roberto Aranha
Porsche 911 372 zählte zu keiner Meisterschaft
1997 Italien  Bigazzi Team SRL Brasilien  Nelson Piquet
Venezuela  Johnny Cecotto
Vereinigtes Konigreich  Steve Soper
Mclaren F1 GTR 294 zählte zu keiner Meisterschaft
1998 Brasilien  Texaco Havoline Racing Brasilien  Tom Stefani
Brasilien  André Grillo
Brasilien  Julio Fernandes
AS Vectra 2.0 375 zählte zu keiner Meisterschaft
1999 Brasilien  Jair Bana
Brasilien  Beto Borghesi
Brasilien  Luciano Borghesi
Aldee Spyder VW 2000 433 zählte zu keiner Meisterschaft
2001 Brasilien  Stuttgart Sportscar Brasilien  André Lara Resende
Brasilien  Régis Schuch
Brasilien  Flávio Trindale
Brasilien  Max Wilson
Porsche 996 GT3-RS 375 zählte zu keiner Meisterschaft
2002 Brasilien  Stuttgart Sportscar Brasilien  Raul Boesel
Brasilien  Régis Schuch
Brasilien  Flávio Trindale
Porsche 996 GT3-RS 374 zählte zu keiner Meisterschaft
2003 Brasilien  Pirelli Medley Brasilien  Alexandre Sarnes Negrão
Brasilien  Ingo Hoffmann
Brasilien  Fernando Nabuco
Brasilien  Ricardo Etchenique
Porsche 996 GT3-RS 374 zählte zu keiner Meisterschaft
2004 Italien  Racing Box Italien  Stefano Zonca
Italien  Angelo Lancelotti
Italien  Fabrizio Gollin
Chrysler Viper GTS-R 374 zählte zu keiner Meisterschaft
2005 Brasilien  Medley Sports Brasilien  Alexandre Sarnes Negrão
Brasilien  Xandinho Negrão
Brasilien  Augusto Negrão
Brasilien  Giuliano Losacco
Audi TT DTM zählte zu keiner Meisterschaft
2006 Vereinigtes Konigreich  Cirtek Motorsport Brasilien  Nelson Piquet
Brasilien  Nelson Piquet junior
Frankreich  Christophe Bouchut
Brasilien  Hélio Castroneves
Aston Martin DBR9 374 zählte zu keiner Meisterschaft
2007 Frankreich  Team Peugeot Total Spanien  Marc Gené
Frankreich  Nicolas Minassian
Peugeot 908 HDi FAP 374 Le Mans Series
2008 Brasilien  Stuttgart Sportcar Denner Motorsport Brasilien  Raul Boesel
Brasilien  Marcel Visconde
Brasilien  Max Wilson
Porsche 911 GT3 RSR 368 zählte zu keiner Meisterschaft

[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Marc Zimmermann: Die Formel 1 in Interlagos - Vol 1:1972-1980 Books on Demand, ISBN 978-3848221523, S. 12
  2. http://www.motosclassicas70.com.br/personalidades_eloy%202.htm
  3. Marc Zimmermann: Die Formel 1 in Interlagos - Vol 1:1972-1980 Books on Demand, ISBN 978-3848221523, S. 14
  4. http://www.racingsportscars.com/races/search.html?event=Mil%20Milhas