Mikraot Gedolot

Als Mikraot Gedolot, (מקראות גדולות), „Große Schrift“, im Deutschen oft Rabbinische Bibel oder Rabbinerbibel, werden Ausgaben des hebräischen Tanach bezeichnet.

Titelseite der 1. Mikraot Gedolot von Felix Pratensis 1517
Eine Seite der 2. Mikraot Gedolot von Jacob Ben Chajim Ibn Adonijah 1524; in der Mitte der Anfang des Wochenabschnitts Mikez (Bereschit/1. Buch Mose 41 nach dem hebräischen Original und Targum Onkelos), umrahmt von den Kommentaren von Raschi (rechts) und Abraham ibn Esra (links).

Sie umfassen in der Regel folgende Momente:

Erste Ausgabe von Felix PratensisBearbeiten

Die sogenannte Erste Rabbinerbibel, „ʾArbāʿā wa-ʿeśrîm“, auch „Erste Bombergische Rabbinerbibel“ genannt, herausgegeben von Felix Pratensis erschien 1517 bei Daniel Bomberg. Pratensis war ein italienischer sephardisch-jüdischer Wissenschaftler, der später zum Christentum konvertierte.

Zweite Ausgabe von Jacob Ben ChajimBearbeiten

Die sogenannte Zweite Rabbinerbibel[1] wurde von Jacob Ben Chajim Ibn Adonijah 1524 bei Daniel Bomberg in Venedig veröffentlicht. Jacob Ben Chajim war Bibelforscher und veröffentlichte außerdem etwa die erste Druckausgabe des Jerusalemer Talmuds (Bomberg, Venedig 1523).

WeblinksBearbeiten

Commons: Mikraot Gedolot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

NachweiseBearbeiten

  1. The Second Rabbinic Bible (Mikraot Gedolot) (מקראות גדולות) Volume I, Yaakov ben Hayyim, 1524;
    Digitalisat: Yaakov ben Hayyim, 1524: The Second Rabbinic Bible