Miguel Bardem

spanischer Regisseur und Drehbuchautor

Miguel Bardem (* 1964 in Madrid[1]) ist ein spanischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

LebenBearbeiten

Miguel Bardem stammt aus einer bekannten spanischen Schauspielerfamilie. Sein Vater war der Regisseur Juan Antonio Bardem, seine Tante war die Schauspielerin Pilar Bardem. Deren Kinder Javier, Mónica und Carlos sind ebenfalls im Filmgeschäft tätig.

Wie auch sein Vater wählte Miguel Bardem den Beruf des Regisseurs, daneben ist er auch als Drehbuchautor und Schauspieler tätig. In seinen Filmen setzt er häufig Mitglieder seiner Familie ein. So übernahmen in seinem Regiedebüt La madre unter anderem seine Tante Pilar Bardem und sein Cousin Javier Bardem die Hauptrollen. Sein Erstlingswerk wurde mit dem Goya als Bester fiktionaler Kurzfilm ausgezeichnet. Nach diesem Kurzfilm drehte er 1996 gemeinsam mit Alfonso Albacete seinen ersten Spielfilm. In Más que amor, frenesí spielen unter anderem Nancho Novo, Cayetana Guillén Cuervo, Ingrid Rubio. Carlos Bardem, der jüngste Cousin von Miguel Bardem gab unter dessen Regie sein Schauspieldebüt. Der Stil des Filmes erinnert laut einer Rezension der New York Times an Werke von Pedro Almodovar.[2] Más que amor, frenesí brachte Miguel Bardem eine Nominierung für den Goya als Bester Nachwuchsregisseur. Für seine nächste Regiearbeit La mujer más fea del mundo konnte Bardem unter anderem Elia Galera, Roberto Álvare und Héctor Alterio als Darsteller gewinnen. Die Komödie zeigt mit viel schwarzem Humor wie die Mordfälle an mehreren Schönheitsköniginnen kurz vor einer Miss-Wahl aufgeklärt werden.[3] Der Film wurde mit dem Preis des Puchon International Film Festival ausgezeichnet.

2003 übernahm Bardem für den von Canal Plus produzierten Dokumentarfilm Ninas de Hojalata. Der Film verfolgt das Leben minderjähriger Mädchen in Nepal, die jedes Jahr zu tausenden nach Indien geschickt werden und dort zur Prostitution gezwungen werden.[4]

Mit Incautos brachte Miguel Bardem 2004 erneut eine Komödie auf die Leinwand. In den Hauptrollen standen Ernesto Alterio, Victoria Abril und Federico Luppi für ihn vor der Kamera. Zum 50-jährigen Jubiläum der Comic-Helden Clever & Smart wurde Bardem für eine Realverfilmung beauftragt. Der Film kam 2008 unter dem Titel „Mortadelo y Filemón. Misión: Salvar la Tierra“ (Clever & Smart – Mission: Rettung der Welt) in die Kinos. Die Rollen in dem Agentenfilm übernahmen Alex O'Dogherty, Secun de la Rosa und Edu Soto.[5]

FilmografieBearbeiten

  • 1995: La madre
  • 1996: Not Love Just Frenzy (Más que amor, frenesí)
  • 1999: The Ugliest Woman in the World La mujer más fea del mundo
  • 2001: Night Of Kings (Noche de reyes)
  • 2003: Tin Girls (Niñas de Hojalata)
  • 2004: Swindled (Incautos)
  • 2008: Clever & Smart – Mission: Rettung der Welt (Mortadelo y Filemón: Misión: salvar la Tierra)

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1996: Auszeichnung mit dem Goya in der Kategorie Bester fiktionaler Kurzfilm für „La madre“
  • 1997: Nominierung für den Goya als Bester Nachwuchsregisseur für „Más que amor, frenesí“
  • 2000: Nominierung für den Goya als Bester Nachwuchsregisseur für „La mujer más fea del mundo“
  • 2000: Auszeichnung mit dem Preis des Puchon International Film Festival für „La mujer más fea del mundo“[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. AbsoluteNow: Celebrity Birth Date by First Name. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.absolutenow.com. Archiviert vom Original am 8. März 2012; abgerufen am 22. September 2010 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.absolutenow.com
  2. Movie Review - Not Love, Just Frenzy. In: The New York Times. Abgerufen am 8. Oktober 2010 (englisch): „If Not Love, Just Frenzy were a Renaissance painting, it might be attributed to the school of Almodovar.“
  3. The Ugliest Woman in the World. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.mjsimpson.co.uk. Archiviert vom Original am 10. Oktober 2010; abgerufen am 8. Oktober 2010 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mjsimpson.co.uk
  4. TIN GIRLS Niñas de Hojalata. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.innterlens.com. Archiviert vom Original am 2. Dezember 2010; abgerufen am 8. Oktober 2010 (englisch): „Every year in Nepal, some 12000 girls are sent to work in brothels all over India. Most of them are only 13 years old,[…]“  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.innerlens.com
  5. It's 'Happening' for Wahlberg and Shyamalan. In: www.ew.com. Abgerufen am 8. Oktober 2010 (englisch): „[…]TV actor Eduard Soto will star as Mortadelo in Miguel Bardem's Mortadelo and Filemon, a movie adaptation of the Spanish comic book series Clever & Smart[…]“
  6. Puchon International Film Festival. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.filmfestivals.com. Archiviert vom Original am 7. Oktober 2010; abgerufen am 23. September 2010 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.filmfestivals.com