Hauptmenü öffnen

Michael Wolgensinger (* 17. September 1913 in Zürich; † 9. Januar 1990 ebenda; heimatberechtigt in Zürich und Mosnang) war ein Schweizer Fotograf und Reporter.

Leben und WerkBearbeiten

Wolgensinger wuchs in Zürich auf. Nach der Handelsschule in Neuchâtel machte er eine Fotografenlehre im Atelier Meiner in Zürich. Danach war er Hospitant an der neugegründeten Fotoklasse an der Kunstgewerbeschule Zürich. Seine Lehrer ist Hans Finsler. Er lernte hier Werner Bischof und seine spätere Frau Luzzi Herzog kennen.

1935 gründete er ein eigenes Atelier in Zürich und arbeitete unter anderem für die Neue Zürcher Zeitung an der Weltausstellung Paris und für die Schweizerische Landesausstellung 1939 in Zürich. Zwischen 1942 und 1944 machte Robert Frank seine Ausbildung in Wolgensingers Atelier. In den fünfziger Jahren drehte er verschiedene Filme und arbeitete an eigenen Buchprojekten mit Themen Spanien, Italien, Indien, Thailand, Nepal, Theater-Photographie, Architektur- und Industrie-Photographie. Für seine Reise Bücher arbeitete er mit Michael Rudolf Wening zusammen.1965 erhielt er den Filmpreis der Stadt Zürich für den Film Schleifen. Er drehte weitere Filme unter anderem über Gottfried Keller.

FilmeBearbeiten

  • 1953 Metamorphosen (Vertonung von Bernd Alois Zimmermann) – 23 min, SW
  • 1963 L'Apres Midi d'un Môme – 13 min, Farbe

WeblinksBearbeiten