Hauptmenü öffnen

Michael V. Knudsen

dänischer Handballspieler
Michael V. Knudsen
Michael V. Knudsen

Michael V. Knudsen
am 9. September 2007 in der Kölnarena

Spielerinformationen
Voller Name Michael Levring Vestergaard Knudsen
Geburtstag 4. September 1978
Geburtsort Hobro, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäneDäne dänisch
Körpergröße 1,91 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Bjerringbro-Silkeborg
Trikotnummer 77
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1997 DanemarkDänemark HOH 85
1997–2002 DanemarkDänemark Viborg HK
2002–2004 DanemarkDänemark Skjern Håndbold
2004–2005 DanemarkDänemark Viborg HK
2005–2014 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
2014– DanemarkDänemark Bjerringbro-Silkeborg
Nationalmannschaft
Debüt am 23. Oktober 1999
            gegen RusslandRussland Russland
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 244 (795)[1]

Stand: 15. September 2015

Michael Levring Vestergaard Knudsen (* 4. September 1978 in Hobro, Dänemark) ist ein dänischer Handballspieler. Er ist 1,91 m groß und wiegt 97 kg.

Knudsen, der für Bjerringbro-Silkeborg aufläuft, wird als Kreisläufer eingesetzt.

KarriereBearbeiten

Michael Knudsen begann im Alter von sechs Jahren das Handballspielen in Hvornum.[2] Der dort ansässige Club bildet seit 1985 mit zwei weiteren Vereinen die Spielgemeinschaft HOH 85, für die Knudsen auflief.[3] 1997 heuerte er bei Viborg HK an, mit denen er 2000 dänischer Pokalsieger wurde. Von 2002 bis 2004 spielte er bei Skjern Håndbold. Hier gewann er 2003 den EHF Challenge Cup. In der Saison 2004/05 spielte er noch einmal für Viborg HK, bevor er schließlich zur SG Flensburg-Handewitt weiterzog. Mit der SG stand er 2007 im Champions-League-Finale und unterlag dort dem THW Kiel. Im Mai 2008 verlängerte er seinen Vertrag mit der SG Flensburg-Handewitt um zwei Jahre bis 2010. Im Frühjahr 2010 musste Knudsen am Kniegelenk operiert werden und fiel daraufhin für lange Zeit aus. Mit Flensburg gewann er 2012 den Europapokal der Pokalsieger sowie 2014 die EHF Champions League. Zur Saison 2014/15 wechselte er zum dänischen Erstligisten Bjerringbro-Silkeborg.[4] Mit Bjerringbro-Silkeborg gewann er 2016 die Meisterschaft.

Michael V. Knudsen lief für die dänische Junioren-Nationalmannschaft auf, mit der er 1998 die Europameisterschaft sowie 1999 die Weltmeisterschaft gewann. Bei der Europameisterschaft 2008 in Norwegen wurde er Europameister; bei den Europameisterschaften 2002, 2004 und 2006 gewann er Bronze genauso wie bei der Weltmeisterschaft 2007. Außerdem wurde er bei der Weltmeisterschaft 2007 ins All-Star-Team gewählt. Im Sommer 2012 nahm er an den Olympischen Spielen in London teil und belegte den sechsten Platz.[5] Knudsen erzielte insgesamt 21 Treffer in sechs Partien. Bei der Europameisterschaft 2014 im eigenen Land wurde er Vize-Europameister. Im April 2014 beendete Knudsen nach 244 Länderspielen seine Länderspielkarriere.[1]

BundesligabilanzBearbeiten

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2006/07 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 33 125 0 125
2007/08 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 32 121 0 121
2008/09 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 30 95 0 95
2009/10 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 18 56 0 56
2010/11 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 15 24 0 24
2011/12 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 33 110 0 110
2012/13 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 30 67 0 67
2013/14 SG Flensburg-Handewitt Bundesliga 34 64 0 64
2006–2014 gesamt Bundesliga 225 662 0 662

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b www.handball-world.com: Knudsen sagt dänischem Nationalteam „Farvel“, abgerufen am 5. April 2014
  2. Spillerarkiv: Michael V. Knudsen (Memento vom 24. Februar 2007 im Internet Archive)
  3. www.hoh85.dk: Om HOH 85 (Memento vom 27. September 2013 im Internet Archive), abgerufen am 21. November 2013
  4. www.handball-world.com: Flensburger Knudsen kehrt auf eigenen Wunsch in die Heimat zurück, abgerufen am 21. November 2013
  5. www.london2012.com: Denmark - Team Rosters, abgerufen am 3. August 2012