Hauptmenü öffnen

Michael Foster (Physiologe)

englischer Physiologe
Michael Foster

Sir Michael Foster (* 8. März 1836 in Huntingdon; † 28. Januar 1907 in London) war ein britischer Physiologe und Botaniker. Sein botanisches Autorenkürzel lautet „Foster“.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Foster studierte am Londoner University College Medizin und schloss 1859 das Studium als M.D. ab. 1861 bis 1866 arbeitete er in der Praxis seines Vaters in Huntingdon. 1869 wurde er Nachfolger von Thomas Henry Huxley an der Royal Institution, ein Jahr später wurde er auf den neu geschaffenen Lehrstuhl für Physiologie am Trinity College der Universität Cambridge berufen.

Foster war 1876 Mitbegründer der British Physiological Society. 1878 gründete er das Journal of Physiology, dessen Herausgeber er bis 1894 war. 1896 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences und 1902 in die American Philosophical Society[1] gewählt. 1903/1904 war er Vizepräsident der Royal Society.

Foster wurde vor allem als Iris-Züchter bekannt. Er kreuzte die diploiden Arten Iris pallida und Iris variegata bzw. deren Hybriden mit tetraploiden Arten aus dem mittleren Osten und schuf so die modernen Varietäten der Bart-Iris. Von Foster gezüchtete Arten wie MRS. HORACE DARWIN, CATERINA und CRUSADER sind heute noch im Handel[2].

EhrungenBearbeiten

Nach ihm benannte Baker 1888 Iris fosteriana Aitchison & Baker in Transactions of the Linnean Society of London. Botany. London 3(1): 114. 1888 sowie in Curtis’s Botanical Magazine 118, t. 7215. 1892 http://www.biodiversitylibrary.org/item/13684#page/120/mode/1up http://www.biodiversitylibrary.org/item/14246#page/19/mode/1up Im Folgejahr benannte Baker 1889 das von M Foster aus Amasia in Klein-Asien mitgebrachte Galanthus fosteri[3]

Anlässlich der königlichen Birthday Honours 1899 wurde ihm der Titel eines Knight Commander des Order of the Bath (KCB) verliehen; fortan durfte er sich Sir Michael Foster titulieren lassen.

SchriftenBearbeiten

  • Textbook of Physiology. 1876.
  • Lectures on the History of Physiology in the 16th, 17th and 18th Centuries. 1901.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Member History: Sir Michael Foster. American Philosophical Society, abgerufen am 10. August 2018.
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 13. Mai 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hips-roots.com
  3. Quelle: Gardeners' Chronicle 1889, S. 458 / [1]