Micha Keding

deutscher Jazz- und Kirchenmusiker

Micha Keding (* 25. März 1976 in Hannover) ist ein deutscher Jazz- und Kirchenmusiker.

LebenBearbeiten

Keding erhielt als Kind eine Musikausbildung am Cello, E-Bass und am Kontrabass. Nach dem Abitur studierte er in Bremen Musikerziehung mit dem Hauptfach Jazz-Kontrabass. Anschließend machte er eine Ausbildung zum C-Kirchenmusiker für Popularmusik.[1]

Keding lehrt seit 1997 auf Workshops für Gospelmusik. Seit 2011 hat er einen Lehrauftrag für den neu eingerichteten Studiengang B-Kirchenmusiker für Popularmusik an der Hochschule für Musik Hamburg.[2] Er hat einen weiteren Lehrauftrag an der Hochschule für Künste Bremen für Popchor-Leitung. Er ist Mitglied der Gruppe Swingin’ Fireballs, mit denen er insgesamt sechs CDs und eine DVD produziert hat. 2000, 2002, 2005 und 2007 hatte er die musikalische Leitung des Norddeutschen Gospeltreffens mit über 600 Mitwirkenden. 2009 war er Preisträger des Bremer Jazzförderpreises.

PublikationenBearbeiten

  • Let’s sing! 2 Bände. Creative Kirche Medien, Witten.
  • In Bremen, da muss man gewesen sein. Eres-Edition.
  • Hrsg.: Modern Gospels & Negro Spirituals. Band 1
  • Hrsg.: Let’s Go Up! (Modern Gospels & Negro Spirituals, Band 2)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Micha Keding (Chordirigent). In: Luther Oratorium. Stiftung Creative Kirche, abgerufen am 3. November 2017.
  2. Jan-Hendrik von Stemm: Micha Keding. Universität Bremen, abgerufen am 3. November 2017.