Hauptmenü öffnen
Messestädte-Pokal 1960/61
Pokalsieger ItalienItalien AS Rom (1. Titel)
Beginn 11. September 1960
Ende 11. Oktober 1961
Mannschaften 16
Spiele 31
Tore 144  (ø 4,65 pro Spiel)
Torschützenkönig ArgentinienArgentinien Pedro Manfredini (12)
Messestädte-Pokal 1958–1960

Der 3. Messestädte-Pokal war der erste, der in einer einzigen Saison ausgespielt wurde, nämlich 1960/61. Birmingham City erreichte wie im vorigen Wettbewerb das Finale, verlor jedoch erneut, dieses Mal gegen AS Rom. Wieder wurden die meisten Städte von Vereinen anstatt von Stadtauswahlen vertreten. Torschützenkönig wurde Pedro Manfredini vom AS Rom mit zwölf Toren.

Bei unentschiedenem Spielstand nach Hin- und Rückspiel wurde ein Entscheidungsspiel durchgeführt.

1. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Inter Mailand  Italien  14:30 Deutschland Bundesrepublik  Hannover 96 8:2 6:1
Leipzig  Deutschland Demokratische Republik 1949  6:6 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Belgrad 5:2 1:4
Kjøbenhavns Boldklub  Danemark  11:40 Schweiz  Basel 8:1 3:3
Birmingham City  England  5:3 Ungarn 1957   Újpest Budapest 3:2 2:1
Zagreb  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  4:5 Spanien 1945  CF Barcelona 1:1 3:4
Hibernian Edinburgh  Schottland  1 Schweiz  FC Lausanne-Sport
Olympique Lyon  Frankreich  3:4 Deutschland Bundesrepublik  Köln 1:3 2:1
Royale Union Saint-Gilloise  Belgien  1:4 Italien  AS Rom 0:0 1:4
1 Der FC Lausanne-Sport zog sich zurück.

EntscheidungsspielBearbeiten

Ergebnis


Leipzig Deutschland Demokratische Republik 1949  0:2 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Belgrad

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Inter Mailand  Italien  5:1 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Belgrad 5:0 0:1
Kjøbenhavns Boldklub  Danemark  4:9 England  Birmingham City 4:4 0:5
CF Barcelona  Spanien 1945  6:7 Schottland  Hibernian Edinburgh 4:4 2:3
Köln  Deutschland Bundesrepublik  2:2 Italien  AS Rom 0:2 2:0

EntscheidungsspielBearbeiten

Ergebnis


Köln Deutschland Bundesrepublik  1:4 Italien  AS Rom

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Inter Mailand  Italien  2:4 England  Birmingham City 1:2 1:2
Hibernian Edinburgh  Schottland  5:5 Italien  AS Rom 2:2 3:3

EntscheidungsspielBearbeiten

Ergebnis


Hibernian Edinburgh Schottland  0:6 Italien  AS Rom

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Birmingham City AS Rom
 
27. März 1961 in Birmingham (St. Andrew’s Stadium)
Ergebnis: 2:2 (0:1)
Zuschauer: 21.000
Schiedsrichter: Robert Davidson (Schottland  Schottland)
 


Johnny SchofieldBrian Farmer, Graham SissonsTerrence Hennessey, Winston Foster, Malcolm BeardMike Hellawell, James Bloomfield (C) , James Harris, Bryan Oritt, Bertie Auld
Trainer: Gil Merrick
Fabio CudiciniAlfio Fontana, Giulio CorsiniLuigi Guiliano, Giacomo Losi (C) , Sergio CarpanesiAlberto Orlando, Dino da Costa, Pedro Manfredini, Antonio Angelillo, Giampaolo Menichelli
Trainer: Luis Carniglia (Argentinien  Argentinien)


  1:2 Hellawell (78.)
  2:2 Oritt (85.)
  0:1 Manfredini (30.)
  0:2 Manfredini (56.)

RückspielBearbeiten

AS Rom Birmingham City
 
11. Oktober 1961 in Rom (Olympiastadion)
Ergebnis: 2:0 (0:0)
Zuschauer: 60.000
Schiedsrichter: Pierre Schwinté (Frankreich  Frankreich)
 


Fabio CudiciniAlfio Fontana, Giulio CorsiniPaolo Pestrin, Giacomo Losi (C) , Sergio CarpanesiAlberto Orlando, Francisco Lojacono, Pedro Manfredini, Antonio Angelillo, Giampaolo Menichelli
Trainer: Luis Carniglia (Argentinien  Argentinien)
Johnny SchofieldBrian Farmer, Graham SissonsTerrence Hennessey, Trevor Smith (C) , Malcolm BeardMike Hellawell, James Bloomfield, James Harris, Bryan Oritt, James Singer
Trainer: Gil Merrick
  1:0 Brian Farmer (56., Eigentor)
  2:0 Paolo Pestrin (90.)

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Klub Tore
1 Argentinien  Pedro Manfredini AS Rom 12
2 Sudafrika 1961  Eddie Firmani Inter Mailand 5
Italien  Francisco Lojacono AS Rom 5
4 England  Joe Baker Hibernian Edinburgh 4
England  Johnny Gordon Birmingham City 4
England  Johnny Harris Birmingham City 4
Ungarn 1957  Sándor Kocsis CF Barcelona 4

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten