Hauptmenü öffnen
Messestädte-Pokal 1970/71
Pokalsieger EnglandEngland Leeds United (2. Titel)
Beginn 2. September 1970
Ende 3. Juni 1971
Mannschaften 64
Spiele 126
Tore 388  (ø 3,08 pro Spiel)
Torschützenkönig ItalienItalien Pietro Anastasi (10)
Messestädte-Pokal 1969/70

Der 13. und letzte Messestädte-Pokal wurde in der Saison 1970/71 ausgespielt. Der Sieger Leeds United konnte sich im in Hin- und Rückspiel ausgetragenen Finale gegen Juventus Turin nur auf Grund der Auswärtstorregel durchsetzen. Nach dieser Saison wurde der Messepokal durch den UEFA-Pokal ersetzt. Torschützenkönig wurde Pietro Anastasi von Juventus Turin mit zehn Toren.

1. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ilves-Kissat Tampere  Finnland  4:5 Osterreich  SK Sturm Graz 4:2 0:3
Lazio Rom  Italien  2:4 England  FC Arsenal 2:2 0:2
Cork Hibernians  Irland  1:6 Spanien 1945  FC Valencia 0:3 1:3
Wiener Sport-Club  Osterreich  0:5 Belgien  KSK Beveren 0:2 0:3
B 1901 Nykøbing  Danemark  3:8 Deutschland Bundesrepublik  Hertha BSC 2:4 1:4
Spartak TAZ Trnava  Tschechoslowakei  2:2
(4:3 i. E.)
Frankreich  Olympique Marseille 2:0 0:2 n. V.
Ruch Chorzów  Polen 1944  1:3 Italien  AC Florenz 1:1 0:2
1. FC Köln  Deutschland Bundesrepublik  5:2 Frankreich  CS Sedan Ardennes 5:1 0:1
Inter Mailand  Italien  1:3 England  Newcastle United 1:1 0:2
CS Universitatea Craiova  Rumänien 1965  2:4 Ungarn 1957  Pécsi Dózsa SC 2:1 0:3
GKS Katowice  Polen 1944  2:4 Spanien 1945  CF Barcelona 0:1 2:3
Juventus Turin  Italien  11:00 Luxemburg  US Rumelange 7:0 4:0
FC Barreirense  Portugal  3:6 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Dinamo Zagreb 2:0 1:6
KAA Gent  Belgien  1:8 Deutschland Bundesrepublik  Hamburger SV 0:1 1:7
FC Sevilla  Spanien 1945  2:3 Turkei  Eskişehirspor 1:0 1:3
AEK Athen Griechenland 1970  0:4 Niederlande  FC Twente Enschede 0:1 0:3
Hibernian Edinburgh  Schottland  9:2 Schweden  Malmö FF 6:0 3:2
Vitória Guimarães  Portugal  4:3 Frankreich  AS Angoulême 3:0 1:3
FC Liverpool  England  2:1 Ungarn 1957  Ferencváros Budapest 1:0 1:1
Dinamo Bukarest  Rumänien 1965  5:1 Griechenland 1970  PAOK Thessaloniki 5:0 0:1
FC Bayern München  Deutschland Bundesrepublik  2:1 Schottland  Glasgow Rangers 1:0 1:1
AFD Trakia Plowdiw  Bulgarien 1967  1:6 England  Coventry City 1:4 0:2
Sparta Rotterdam  Niederlande  15:00 Island  ÍA Akranes 6:0 9:0
Coleraine FC  Nordirland  4:3 Schottland  FC Kilmarnock 1:1 3:2
Sarpsborg FK  Norwegen  0:6 England  Leeds United 0:1 0:5
Partizan Belgrad  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  0:6 Deutschland Demokratische Republik 1949  Dynamo Dresden 0:0 0:6
Sparta Prag  Tschechoslowakei  3:1 Spanien 1945  Atlético Bilbao 2:0 1:1
Dundee United  Schottland  3:2 Schweiz  Grasshopper Club Zürich 3:2 0:0
Akademisk BK Gladsaxe  Danemark  10:20 Malta  Sliema Wanderers 7:0 3:2
FK Željezničar Sarajevo  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  7:9 Belgien  RSC Anderlecht 3:4 4:5
FC Lausanne-Sport  Schweiz  1:4 Portugal  Vitória Setúbal 0:2 1:2
Hajduk Split  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  3:1 Bulgarien 1967  Slawia Sofia 3:0 0:1

2. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SK Sturm Graz  Osterreich  1:2 England  FC Arsenal 1:0 0:2
FC Valencia  Spanien 1945  1:2 Belgien  KSK Beveren 0:1 1:1
Hertha BSC  Deutschland Bundesrepublik  2:3 Tschechoslowakei  Spartak TAZ Trnava 1:0 1:3
AC Florenz  Italien  1:3 Deutschland Bundesrepublik  1. FC Köln 1:2 0:1
Newcastle United  England  2:2
1(2:5 i. E.)1
Ungarn 1957  Pécsi Dózsa SC 2:0 0:2 n. V.
CF Barcelona  Spanien 1945  2:4 Italien  Juventus Turin 1:2 1:2
Dinamo Zagreb  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  4:1 Deutschland Bundesrepublik  Hamburger SV 4:0 0:1
Eskişehirspor  Turkei  4:8 Niederlande  FC Twente Enschede 3:2 1:6
Hibernian Edinburgh  Schottland  3:2 Portugal  Vitória Guimarães 2:0 1:2
FC Liverpool  England  4:1 Rumänien 1965  Dinamo Bukarest 3:0 1:1
FC Bayern München  Deutschland Bundesrepublik  7:3 England  Coventry City 6:1 1:2
Sparta Rotterdam  Niederlande  4:1 Nordirland  Coleraine FC 2:0 2:1
Leeds United  England  (a)2:2(a) Deutschland Demokratische Republik 1949  Dynamo Dresden 1:0 1:2
Sparta Prag  Tschechoslowakei  3:2 Schottland  Dundee United 3:1 0:1
Akademisk BK Gladsaxe  Danemark  1:7 Belgien  RSC Anderlecht 1:3 0:4
Vitória Setúbal  Portugal  3:2 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Hajduk Split 2:0 1:2
1 Nach den heutigen Regeln wäre das Elfmeterschießen nach dem Stand von 0:3 beendet worden.[1]

3. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Arsenal  England  4:0 Belgien  KSK Beveren 4:0 0:0
Spartak TAZ Trnava  Tschechoslowakei  0:4 Deutschland Bundesrepublik  1. FC Köln 0:1 0:3
Pécsi Dózsa SC  Ungarn 1957  0:3 Italien  Juventus Turin 0:1 0:2
Dinamo Zagreb  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  2:3 Niederlande  FC Twente Enschede 2:2 0:1
Hibernian Edinburgh  Schottland  0:3 England  FC Liverpool 0:1 0:2
FC Bayern München  Deutschland Bundesrepublik  5:2 Niederlande  Sparta Rotterdam 2:1 3:1
Leeds United  England  9:2 Tschechoslowakei  Sparta Prag 6:0 3:2
RSC Anderlecht  Belgien  3:4 Portugal  Vitória Setúbal 2:1 1:3 n. V.

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Arsenal  England  (a)2:2(a) Deutschland Bundesrepublik  1. FC Köln 2:1 0:1
Juventus Turin  Italien  4:2 Niederlande  FC Twente Enschede 2:0 2:2 n. V.
FC Liverpool  England  4:1 Deutschland Bundesrepublik  FC Bayern München 3:0 1:1
Leeds United  England  3:2 Portugal  Vitória Setúbal 2:1 1:1

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
1. FC Köln  Deutschland Bundesrepublik  1:3 Italien  Juventus Turin 1:1 0:2
FC Liverpool  England  0:1 England  Leeds United 0:1 0:0

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Das ursprüngliche Hinspiel am 26. Mai 1971 wurde nach 51 Spielminuten wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgebrochen. Am gleichen Tag starb der Trainer von Juventus, Armando Picchi, an einer Krebserkrankung.

Juventus Turin Leeds United
 
28. Mai 1971 in Turin (Stadio Comunale)
Ergebnis: 2:2 (1:0)
Zuschauer: 58.555
Schiedsrichter: Lauren van Ravens (Niederlande  Niederlande)
 


Massimo PiloniLuciano Spinosi, Sandro Salvadore (C) , Gianpietro Marchetti, Giuseppe Furino, Francesco Morini, Helmut Haller, Fabio Capello, Franco Causio, Pietro Anastasi (72. Adriano Novellini), Roberto Bettega
Trainer: Čestmír Vycpálek (Tschechoslowakei  Tschechoslowakei)
Gary SprakePaul Reaney, Terry Cooper, Billy Bremner (C) , Jack Charlton, Norman Hunter, Peter Lorimer, Allan Clarke, Mick Jones (72. Mick Bates), Johnny Giles, Paul Madeley
Trainer: Don Revie
  1:0 Roberto Bettega (27.)

  2:1 Fabio Capello (55.)

  1:1 Paul Madeley (48.)

  2:2 Mick Bates (77.)

RückspielBearbeiten

Leeds United Juventus Turin
 
3. Juni 1971 in Leeds (Elland Road)
Ergebnis: 1:1 (1:1)
Zuschauer: 42.483
Schiedsrichter: Rudi Glöckner (Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR)
 


Gary SprakePaul Reaney, Terry Cooper, Billy Bremner (C) , Jack Charlton, Norman Hunter, Peter Lorimer, Allan Clarke, Mick Jones, Johnny Giles, Paul Madeley (56. Mick Bates)
Trainer: Don Revie
Roberto TancrediLuciano Spinosi, Sandro Salvadore (C) , Gianpietro Marchetti, Giuseppe Furino, Francesco Morini, Helmut Haller, Fabio Capello, Franco Causio, Pietro Anastasi, Roberto Bettega
Trainer: Čestmír Vycpálek (Tschechoslowakei  Tschechoslowakei)
  1:0 Allan Clarke (12.)
  1:1 Pietro Anastasi (20.)

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Klub Tore
1 Italien  Pietro Anastasi Juventus Turin 10
2 Deutschland Bundesrepublik  Gerd Müller FC Bayern München 7
3 Italien  Roberto Bettega Juventus Turin 6
Turkei  Fethi Heper Eskişehirspor 6
5 Portugal  Vítor Baptista Vitória Setúbal 5
Schweden  Inge Ejderstedt RSC Anderlecht 5
Niederlande  Jan Klijnjan Sparta Rotterdam 5
Deutschland Demokratische Republik 1949  Hans-Jürgen Kreische Dynamo Dresden 5
Schottland  Peter Lorimer Leeds United 5
Niederlande  Theo Pahlplatz FC Twente Enschede 5
Niederlande  René van de Kerkhof FC Twente Enschede 5

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Elfmeterschießen Newcastle United vs. Pécsi Dozsa SC