Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 22 Kilometer südwestlich von Blois am Ostrand der historischen Provinz Touraine. Die Fließgewässer im Gemeindegebiet orientieren sich nach Süden zur Cisse, die hier parallel zur Loire fließt. Das hügelige Gebiet zeichnet sich durch einen Wechsel von Wäldern, Ackerflächen und Weinreben aus. Nachbargemeinden sind Santenay im Norden, Veuzain-sur-Loire im Osten, Monteaux im Süden, Cangey im Westen sowie Dame-Marie-les-Bois im Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 631 605 540 478 483 528 540 567
Quellen: Cassini[1] und INSEE[2]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Notre-Dame
  • Grange de la Perdrière, eine als Monument historique geschützte Scheune aus dem späten 18. Jahrhundert
 
Kirche Notre-Dame

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In der Gemeinde Mesland sind 26 Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Anbau von Getreide, Gewürz- und Heilpflanzen, Pferde- und Rinderzucht sowie 13 Winzer).[3]

Die Reben im Gemeindegebiet von Mesland gehören zum Weinanbaugebiet Touraine-Mesland als Teil der Weinanbauregion Val de Loire.

Sechs Kilometer südlich von Mesland verläuft die Fernstraße D +52 von Blois nach Tours. Im zwölf Kilometer entfernten Autrèche besteht ein Anschluss an die Autoroute A 10 von Paris nach Bordeaux. Im südostlichen Nachbarort Onzain befindet sich der nächstgelegene Bahnhof an der Bahnstrecke Paris–Bordeaux.

BelegeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mesland – Sammlung von Bildern