Melvil Poupaud

französischer Schauspieler und Filmregisseur
Melvil Poupaud (César 2020)

Melvil Matthias Julien Poupaud (* 26. Januar 1973 in Paris) ist ein französischer Schauspieler, Filmregisseur und Drehbuchautor.

LebenBearbeiten

Melvil Poupaud ist der Sohn der Filmemacherin Chantal Poupaud. Sein älterer Bruder ist der Musiker Yarol Poupaud und sein Onkel ist der Regisseur Jacques Richard.

Eine seiner ersten großen Rollen war die des jungen Liebhabers Grégoire in der filmischen Annäherung an Søren Kierkegaards Klassiker Tagebuch eines Verführers von 1995. 1996 spielte Poupaud in Éric Rohmers Melodram Sommer den jungen Gaspard, der sich an einem Strand in der Bretagne zwischen den drei Frauen Lena, Margot und Solène wiederfindet. 1998 wurde er zum europäischen Shooting Star erklärt. Neben der Schauspielerei widmet er sich der Realisierung eigener Filmprojekte wie der Musik.

Von 1990 bis 1992 war er mit der Schauspielerin Chiara Mastroianni liiert. Er war zehn Jahre lang mit der Autorin Georgina Tacou, mit der er eine gemeinsame Tochter hat, verheiratet.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Melvil Poupaud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien