Hauptmenü öffnen

Die Medien-Akademie Ruhr gAG (MAR) ist eine gemeinnütziger Bildungseinrichtung für Aus- und Weiterbildung von Journalisten und PR-Leute, die zunächst als Journalistenschule Ruhr seit 1993 in Essen tätig ist. Sie ist die überbetriebliche Aus- und Weiterbildungseinrichtung der Funke Mediengruppe. Pro Jahr bietet die MAR über 100 Seminare und fünf Volontärs-Lehrgänge an.[1]

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Gegründet 1993 in Essen als Journalistenschule Ruhr und seitdem tätig als Einrichtung für die überbetriebliche Aus- und Weiterbildung von Journalisten firmiert die Medien-Akademie Ruhr seit dem 1. Januar 2010 unter ihrem neuen Namen. Zeitgleich wurde sie als gemeinnützige Organisation anerkannt. Seit dem 21. Dezember 2011 ist die gemeinnützige Medien-Förderstiftung Ruhr in Düsseldorf (Anerkennung durch die Bezirksregierung Düsseldorf) Alleinaktionärin der Medien-Akademie Ruhr gAG.

Mit dem 1. Januar 2016 folgt eine deutliche Erweiterung der Bildungsangebote im Hinblick auf die elektronischen Medien, das crossmediale Medienangebot sowie die PR- und Öffentlichkeitsarbeit durch den Zusammenschluss mit der Evangelischen Medienakademie Düsseldorf. Als einheitliche Marke im Außenauftritt wird die Bezeichnung „Medien-Akademie Ruhr“ verwendet.

Aus- und WeiterbildungBearbeiten

Ausbildung

Die Medien-Akademie Ruhr bietet sowohl eine zweijährige, berufsbegleitende Volontärsausbildung in den Bereichen Print – Online – Bild – Multimedia sowie vierwöchige Kompaktseminare für Volontäre für Tageszeitung, Zeitschriften, Lokalfunk und PR an. Begleitend können Aufbaukurse für Volontäre absolviert werden. Die Angebote richten sich an Volontäre aller Verlage.

Weiterbildung

Im Bereich der Weiterbildung veranstaltet die Medien-Akademie Ruhr in den Bereichen Print, Online&Mobile, Hörfunk, Social Media, TV&Video, Fotografie, Public Relations und Persönlichkeit&Präsentation ein- bis mehrtägige Einzelkurse sowie modulare Zertifikatskurse. Zusätzlich werden bundesweit individuell aufgelegte Seminare zu allen Themen aus Journalismus, Kommunikation und PR mit Fachreferenten konzipiert und durchgeführt.

Referenten und AusstattungBearbeiten

Die eingesetzten Referenten/Dozenten verfügen i. d. R. über eine akademische und journalistische Ausbildung und kontinuierliche Weiterbildung, über umfangreiche praktische Erfahrungen in Journalismus oder PR und über didaktische Fähigkeiten.

Die Medien-Akademie Ruhr arbeitet mit mehr als 300 Referenten zusammen, die unter anderem als Journalisten der verschiedensten Mediengattungen, Kommunikationstrainer, PR-Berater und Sprechtrainer tätig sind.

Das Schulungszentrum mit zwei Standorten in Essen entspricht mit Laptop-Arbeitsplätzen, Multimediaräumen und der technischen Ausstattung dem jeweils aktuellen Bildungsbedarf. In Kooperation werden Seminare in einem Drei-Kamera-Studio durchgeführt, für die Funk-Ausbildung verfügt die Medien-Akademie Ruhr über zwei Hörfunkstudios.

TeamBearbeiten

Die Medien-Akademie Ruhr wird vom Vorstand geleitet, seit 2016 Hans-Jürgen Weske und Jörg Grabowski. Die inhaltlichen Bereiche verantworten Dr. Sabine Roschke und Kerstin Loos. Das Team der Medien-Akademie Ruhr besteht aus Ausbildungsredakteuren, Diplom-Pädagogen sowie kaufmännischen Angestellten.

Volontärs-BewerberauswahlBearbeiten

Die Medien-Akademie Ruhr richtet ihre Aus- und Fortbildungsthemen an den regionalen Besonderheiten der Lokalzeitungen in Thüringen und Nordrhein-Westfalen aus. Die Auswahl der Volontäre erfolgt durch ein Assessment-Center, das in Essen stattfindet. Die Jury besteht unter anderem aus Chefredakteuren und Personalern.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle: WAZ : Medienakademie Ruhr - Größte Journalistenschule NRWs startet neu in Essen , 29. Januar 2016, abgerufen am 23. September 2016

WeblinksBearbeiten