Hauptmenü öffnen

Mayengewann von Lämmerspiel

Naturschutzgebiet in Mühlheim am Main

Das Naturschutzgebiet Mayengewann von Lämmerspiel (NSG-Kennung 1438009) liegt im hessischen Landkreis Offenbach. Es umfasst einen etwa 6,69 Hektar großen Wald- und Wiesenbestand, der sich im Stadtgebiet von Lämmerspiel befindet.[1][2]

Naturschutzgebiet Mayengewann von Lämmerspiel

IUCN-Kategorie IV – Habitat-/Species Management Area

Hinweisschild im NSG Mayengewann von Lämmerspiel

Hinweisschild im NSG Mayengewann von Lämmerspiel

Lage Mühlheim am Main und Lämmerspiel, Hessen, Deutschland
Fläche 6,69 ha
Kennung 1438009
WDPA-ID 164589
Natura-2000-ID DE-5918-306
FFH-Gebiet 6,69 ha
Geographische Lage 50° 6′ N, 8° 52′ OKoordinaten: 50° 6′ 2″ N, 8° 51′ 53″ O
Mayengewann von Lämmerspiel (Hessen)
Mayengewann von Lämmerspiel
Meereshöhe von 108 m ü. NN bis 115 m ü. NN
Einrichtungsdatum 1985
Verwaltung Untere Naturschutzbehörde im Kreis Offenbach

Inhaltsverzeichnis

GebietsbeschreibungBearbeiten

Das Naturschutzgebiet liegt am östlichen Ortsrand des Mühlheimer Stadtteils Lämmerspiel. Artenreicher Eichenwald und angrenzend wechselfeuchte Wiesen charakterisieren das NSG Mayengewann von Lämmerspiel. Es trägt die FFH Bezeichnung 5819-301 Mayengewann von Lämmerspiel (FFH-Gebiet) und steht als Natura 2000-Gebiet unter besonderem Schutz.

SchutzzweckBearbeiten

Zweck der NSG-Ausweisung ist der Schutz des Gebietes mit seinen seltenen Pflanzenarten vor Eingriffen.[3] Ziel der Unterschutzstellung ist es, den artenreichen Eichenwald mit den ihn umgebenden Grünlandflächen, welche sich deutlich von den übrigen Kulturflächen abheben, zu erhalten. Wesentlicher Schutzzweck der extensiv genutzten Wiesen ist die Bedeutung als Lebensraum für eine Vielzahl seltener und bestandsgefährdeter Tier- und Pflanzenarten.

Flora und FaunaBearbeiten

Die dortige Orchideenwiese mit Beständen vom Kleinen (Orchis morio) und Breitblättrigen Knabenkraut (Dactylorhiza majalis) ist ein zentrales Merkmal. Weitere bemerkenswerte Pflanzenarten sind das in Deutschland sehr seltene Graben-Veilchen (Viola stagnina), Mondraute (Botrychium lunaria), Wasser-Greiskraut (Senecio aquaticus) und die Natternzunge (Ophioglossum vulgatum). Dieser altertümliche Farn ist eine Besonderheit in dem NSG.[4]

Naturschutzgebiete im Landkreis OffenbachBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mayengewann von Lämmerspiel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Naturschutzgebiete. In: kreis-offenbach.de. Abgerufen am 20. September 2018.
  2. vgl. Gemeinde- und Flurgrenzen im BürgerGIS des Kreises Offenbach
  3. NSG Mayengewann von Lämmerspiel. (Nicht mehr online verfügbar.) In: kreis-offenbach.de. Archiviert vom Original am 28. Juni 2016; abgerufen am 26. Mai 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kreis-offenbach.de
  4. Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e. V., Arbeitskreis Offenbach. PDF-Datei, abgerufen am 20. September 2018