Maxime Lestienne

belgischer Fußballspieler

Maxime Lestienne (* 17. Juni 1992 in Mouscron) ist ein belgischer Fußballspieler auf der Position eines Mittelfeldspielers.

Maxime Lestienne
CSKA-PSV (2).jpg
Maxime Lestienne (2015)
Personalia
Geburtstag 17. Juni 1992
Geburtsort MouscronBelgien
Größe 176 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1996–2009 Excelsior Mouscron
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 Excelsior Mouscron 20 0(3)
2010–2014 FC Brügge 90 (27)
2014–2016 al-Arabi 0 0(0)
2014–2015 → CFC Genua (Leihe) 23 0(1)
2015–2016 → PSV Eindhoven (Leihe) 14 0(1)
2016–2018 Rubin Kasan 23 0(5)
2018 FC Málaga 14 0(0)
2018– Standard Lüttich 42 (11)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007 Belgien U15 4 0(1)
2007–2008 Belgien U16 11 0(5)
2009 Belgien U17 5 0(0)
2009 Belgien U18 1 0(1)
2009–2011 Belgien U19 13 0(4)
2010–2013 Belgien U-21 7 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. März 2020

KarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Max Lestienne, wie er manchmal auch genannt wird, begann seine aktive Karriere als Fußballspieler bereits als Vierjähriger, als er im Jahre 1996 in den Nachwuchs seines Heimatvereines Excelsior Mouscron aufgenommen wurde. Dort durchlief er bis 2009 verschiedene Jugendspielklassen und kam als 16-Jähriger im Jahre 2008 zu seinen ersten Einsätzen als Profifußballspieler.

ProfikarriereBearbeiten

Excelsior MouscronBearbeiten

Sein Liga- und somit Profidebüt gab er am 20. Dezember 2008 bei einem 5:1-Heimerfolg über seinen späteren Verein FC Brügge. Im Spiel wurde er in der 80. Minute für den Südafrikaner Asanda Sishuba eingewechselt. Als er am 31. Januar 2009 zu einem weiteren Kurzeinsatz kam, spielte er daraufhin nicht mehr in der Jupiler Pro League und kam wieder vorwiegend in der Jugend zum Einsatz.

Mit Beginn der Spielzeit 2009/10 kam Lestienne vermehrt zu längeren Ligaeinsätzen. In den ersten beiden Partien noch wenige Minuten auf dem Feld, absolvierte er in der dritten Begegnung bereits 90 Minuten, ehe er ausgewechselt wurde. Zuvor machte er im Spiel die Vorlage zur 1:0-Führung; das Match endete in einem 2:2-Remis. Die mit Abstand beste Zeit bei Mouscron hatte er zwischen der siebenten und zwölften Runde der laufenden Saison, als er in jedem Spiel mindestens ein Mal mit einem Treffer bzw. einer Torvorlage beteiligt war.

Seinen ersten Profitreffer erzielte er dabei am 19. September 2009 bei einer 1:3-Auswärtsniederlage gegen den SV Zulte Waregem, als er nach Vorlage von Jonathan Aspas Juncal in der neunten Spielminute ins gegnerische Tor traf. Während Lestienne vermehrt gute Leistungen bot, wurden europäische Topvereine wie der FC Everton, OSC Lille oder die PSV Eindhoven auf das belgische Talent aufmerksam. Auch einige belgische Vereine wie RSC Anderlecht, Standard Lüttich oder der FC Brügge warfen ein Auge auf Lestienne.[1]

Nachdem Excelsior Mouscron immer mehr in eine finanzielle Schieflage geriet und Gehaltszahlungen über längere Zeit ausblieben, streikte der gesamte Mannschaftskader, weshalb der Verein in drei aufeinanderfolgenden Partien keine Mannschaft aufbieten konnte. Als am 28. Dezember 2009 der belgische Fußballverband Koninklijke Belgische Voetbalbond den Klub aus dem laufenden Spielbetrieb nahm, alle bisher gespielten Partie annullierte und zu Gunsten der jeweiligen Gegner wertete, wurden sämtliche Spielverträge, darunter auch Lestiennes, als ungültig gewertet und die Spieler zum Transfer freigegeben.[2]

Der Trainer von Excelsior Mouscron meinte im November 2009 noch, dass die nächsten zwei Jahre für Lestienne entscheidend seien und zeigen würden, ob er für einen Verein im Ausland bereit sei. Im Gegensatz zu Romelu Lukaku, dem wohl größten belgischen Fußballtalent, sah er Lestienne vom Spielniveau noch als zu jung an.[3]

FC BrüggeBearbeiten

Am 6. Januar 2010 fand Lestienne mit dem FC Brügge einen neuen Verein; bei Brügge unterzeichnete er einen Vertrag über zweieinhalb Jahre, der mit Juni 2012 auslaufen wird.[1] Bis dato kam der Mittelfeldakteur bereits zu drei Ligaeinsätzen für den belgischen Erstligisten. Neben den insgesamt 20 Ligaspielen (3 Tore, 4 Assists), die er für Excelsior Mouscron absolviert hat, kam er auch noch zu zwei Einsätzen im belgischen Pokal 2009/10.

Am 18. Februar 2010 lief Lestienne erstmals im Europapokal auf, als er im Sechzehntelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League gegen den FC Valencia zehn Minuten vor Spielende für Joseph Akpala eingewechselt wurde; Brügge gewann das Spiel noch mit 1:0. Knapp zwei Jahre später, am 16. Februar 2012, machte Lestienne sein erstes Tor im Europapokal, als er im Europa League-Sechzehntelfinalhinspiel gegen den deutschen Bundesligisten Hannover 96 das 1:0 markierte; Brügge verlor das Spiel dennoch mit 1:2.

al-ArabiBearbeiten

Im Sommer 2014 verpflichtete al-Arabi Lestienne, verlieh ihn jedoch für die Spielzeit 2014/15 zum CFC Genua.

PSV Eindhoven (Leihe)Bearbeiten

Im Juli 2015 verkündige die PSV Eindhoven die Leihe von Lestienne. Dabei sicherte sich der niederländische Verein eine Kaufoption für den Sommer 2016.[4] Nachdem er in der Vorrunde besonders in der Champions League für herausragende Leistungen sorgte, fiel er mehrere Monate aufgrund des Todes seiner Eltern aus.[5] Am Ende der Saison gewann er mit der PSV den Meistertitel.

Rubin KasanBearbeiten

Zu Beginn der Saison 2016/17 wechselte Lestienne für vier Jahre zum russischen Verein Rubin Kasan.[6] Im Winter 2017 hatte Kasan finanzielle Probleme, so dass der Verein bereit war, den Vertrag vorzeitig aufzulösen.[7]

FC MálagaBearbeiten

In der Tat wurde am 31. Januar 2018 der Vertrag mit Kasan aufgelöst, und Lestienne unterschrieb einen neuen Vertrag für den Rest der Saison beim spanischen Verein FC Málaga, der in dieser Saison in der Primera División, der obersten spanischen Liga, spielte.[8]

Standard LüttichBearbeiten

Im Juli 2018 wechselte Lestienne ablösefrei zum belgischen Erstdivisionär Standard Lüttich und unterschrieb dort einen Vertrag für vier Jahre.[9]

InternationalBearbeiten

Erste internationale Erfahrung sammelte Lestienne im belgischen U-17-Nationalteam, für das er bis 2009 spielte. Am 17. September 2009 kam er zu einem Einsatz für die U-18-Auswahl Belgiens, indem er in einem Länderspiel gegen Luxemburg debütierte und dabei beim 3:1-Erfolg in der 43. Spielminute einen Treffer beisteuerte.[10] Seit Ende des Jahres 2009 stand der Mittelfeldspieler im Nationalkader der belgischen U-19-Auswahl und bestritt für sie zahlreiche Freundschaftsspiele. In der Qualifikation zur U-19-Europameisterschaft kam er nicht zum Einsatz. Beim Turnier selbst stand er in allen drei Gruppenspielen auf dem Platz. Belgien schied nach diesen Gruppenspielen aus.

Auch für die U-21-Nationalmannschaft spielte er vor allem Freundschaftsspielen, aber auch zwei Qualifikationsspiele zur U-21-Europameisterschaft 2013. In den Kader der A-Nationalmannschaft wurde er erstmals am 29. Mai 2013 beim Freundschaftsspiel gegen die USA berufen, ohne dann tatsächlich zu spielen. Die nächste Berufung in den Kader erfolgte erst im Oktober 2019 zu den Qualifikationsspielen zur Europameisterschaft 2020 gegen San Marino und Kasachstan.[11]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Maxime Lestienne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Officiel : Lestienne à Bruges. In: footgoal.net. 6. Januar 2010, archiviert vom Original am 9. Januar 2010; abgerufen am 26. September 2019 (französisch).
  2. Jupiler League: Excelsior Mouscron muss nach Zahlungsunfähigkeit in die dritte Liga absteigen@1@2Vorlage:Toter Link/www.sportgericht.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , abgerufen am 15. Februar 2010
  3. Lestienne est encore un enfant, pas comme Lukaku (französisch), abgerufen am 15. Februar 2010
  4. Offiziell: PSV Eindhoven holt Lestienne als Depay-Ersatz. Transfermarkt. 12. Juli 2015. Abgerufen am 17. August 2015.
  5. Belgiens Edelzangler: Wie ein Drama Eindhovens größtes Versprechen bremst. In: sportnet.at. Abgerufen am 9. Mai 2016.
  6. Lestienne naar Roebin Kazan. Eindhovens Dagblad, 5. Juli 2016, abgerufen am 13. Juni 2019 (niederländisch).
  7. Diederik Geypen: Maxime Lestienne staat op het punt Rubin Kazan te verlaten. In: www.voetbalkrant.com. 12. Januar 2018, abgerufen am 13. Juni 2019 (niederländisch).
  8. Malaga strikt Maxime Lestienne. Nieuwsbald, 31. Januar 2018, abgerufen am 13. Juni 2019 (niederländisch).
  9. Maxime Lestienne rejoint les Rouches. Standard Lüttich, 25. Juli 2018, abgerufen am 13. Juni 2019 (französisch).
  10. Equipe nationale -18. In: www.excelsior.be. Archiviert vom Original am 9. Februar 2010; abgerufen am 26. September 2019 (französisch, Kurzmeldung in der Mitte der Seite).
  11. Standard-Stürmer Lestienne in den Kreis der Roten Teufel berufen. Belgischer Rundfunk, 4. Oktober 2019, abgerufen am 5. Oktober 2019.