Mau-Mude

osttimoresische Aldeia im Suco Liurai (Verwaltungsamt Maubisse, Gemeinde Ainaro)

Mau-Mude (Maumude, Mamude) ist eine osttimoresische Aldeia im Suco Liurai (Verwaltungsamt Maubisse, Gemeinde Ainaro).[1] 2015 lebten in der Aldeia 111 Menschen.[2]

Mau-Mude
Mau-Mude (Osttimor)
Mau-Mude (Osttimor)
Mau-Mude
Koordinaten 8° 52′ S, 125° 32′ OKoordinaten: 8° 52′ S, 125° 32′ O

Karte des Sucos Liurai (Maubisse)
Basisdaten
Staat Osttimor
Gemeinde Ainaro
Verwaltungsamt Maubisse
Suco Liurai
Einwohner 111 (2015)

Geographie Bearbeiten

Die Aldeia Mau-Mude nimmt den gesamten Westen und Süden des Sucos Liurai ein. Östlich befinden sich die Aldeias Bere-Tai, Erbean und Hoho-Naro. Südlich befindet sich der zum Verwaltungsamt Hatu-Builico gehörende Suco Nuno-Mogue. Im Westen grenzt Mau-Mude an das Verwaltungsamt Letefoho (Gemeinde Ermera) mit den Sucos Catrai Caraic und Ducurai und im Norden an das Verwaltungsamt Aileu (Gemeinde Aileu) mit dem Suco Fatubossa.[1]

In der Aldeia gibt es keine geschlossene Siedlung. Eine kleine Straße bildet von Bere-Tai kommend einen Bogen durch Mau-Mude und führt weiter nach Nuno-Mogue. An ihr liegen weit verstreut die Häuser der Aldeia. Fast ganz Mau-Mude liegt auf einer Meereshöhe von über 2000 m, nur ein kleiner Teil im Norden liegt nur über 1500 m. Hier befinden sich weitere einzeln stehende Häuser.[1]

Der Berg Saboria (2495 m, !491.1263895625.537778508° 52′ S, 125° 32′ O) erhebt sich im Süden an der Grenze zu Nuno-Mogue. Um ihn herum befindet sich ein Wildschutzgebiet.[3]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Direcção-Geral de Estatística: Atlas der Gemeinde Ainaro, abgerufen am 28. Dezember 2021.
  2. Direcção-Geral de Estatística: Ergebnisse der Volkszählung von 2015, abgerufen am 23. November 2016.
  3. UNTAET Reulation No. 2000/19 - On protected places (Memento vom 18. Oktober 2000 im Internet Archive) (PDF-Datei; 39 kB)