Hauptmenü öffnen

Matthias Schömann

deutscher Fußballspieler

Matthias Schömann (* 14. Oktober 1960) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

LaufbahnBearbeiten

Mit dem SV Leiwen wurde Schömann im Jahr 1981 Rheinlandmeister und qualifizierte sich damit für die 1. Hauptrunde um den DFB-Pokal 1981/82. Am 29. August 1981 gewann er mit Leiwen das Heimspiel gegen den SC Herford mit 3:2 nach Verlängerung. In der zweiten Runde wurde das Pokalspiel mit Abwehrspieler Schömann am 9. Oktober 1981 im Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Essen mit deren Leistungsträgern Matthias Herget und Gregor Grillemeier mit 1:4 verloren. Zur Saison 1983/84 schloss er sich dem FSV Salmrohr an.

Mit der Mannschaft von Präsident Peter Rauen feierte er 1985 die Meisterschaft in der Amateur-Oberliga Südwest und 1986 nach der Vizemeisterschaft den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga.

Der 1,78 m große Abwehrspieler absolvierte in der Saison 1986/87 27 Spiele für den FSV Salmrohr in der 2. Fußball-Bundesliga.[1] Salmrohr stieg aber am Rundenende wieder in das Amateurlager ab. Im Jahr 1990 gewann Schömann mit Salmrohr die Deutsche Fußball-Amateurmeisterschaft.

Bis zum 30. Juni 2007 arbeitete Matthias Schömann als Trainer beim Bezirksligisten SV Mehring, danach wechselte er als Trainer zum SV Leiwen.

LiteraturBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 29. September 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fussballportal.de