Matthias Pasdzierny

Deutscher Musikwissenschaftlicher

Matthias Pasdzierny (* 1976 in Göttingen) ist ein deutscher Musikwissenschaftler.

LebenBearbeiten

Matthias Pasdzierny studierte Schulmusik, Musikwissenschaft und Germanistik in Stuttgart, Berlin und Krakau und wurde 2013 mit einer Dissertation über Rückkehrer aus dem Exil und das westdeutsche Musikleben nach 1945 promoviert.[1] Er ist seit 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Künste Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Aufführungslehre der Zweiten Wiener Schule, Musik und Migration/Exil/Remigration,[2] Technokultur[3] und Musik als Teil der Video Game Culture. Von 2009 bis 2014 war er Teil des DFG-Projektteams Kontinuitäten und Brüche im Musikleben der Nachkriegszeit an der UdK Berlin.[4] Seit 2016 ist er der Arbeitsstellenleiter der Bernd-Alois-Zimmermann-Gesamtausgabe an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.[5] Pasdzierny ist Mitbegründer des internationalen Forschungsnetzwerks Trayectorias – Cultural Exchanges: Music between Latin America and Europe.[6]

SchriftenBearbeiten

  • Haben Sie inzwischen etwas Neues komponiert?: Kompositionen zwischen Exil und Rückkehr von Leo Bütow, Richard Engelbrecht, Wolf Rosenberg und Brüche im Musikleben der Nachkriegszeit. Hrsg. von Matthias Pasdzierny und Dörte Schmidt unter Mitarbeit von Sandra Kebig. München 2019 (Kontinuitäten und Brüche im Musikleben der Nachkriegszeit).
  • Wiederaufnahme? Rückkehr aus dem Exil und das westdeutsche Musikleben nach 1945. München 2014 (Kontinuitäten und Brüche im Musikleben der Nachkriegszeit).
  • Matthias Pasdzierny: Hans Oppenheim. In: LexM (Lexikon verfolgter Musiker und Musikerinnen des NS-Regimes). Institut für Historische Musikwissenschaft an der Universität Hamburg, 2015, abgerufen am 16. September 2019. Dort auch eine detaillierte Abhandlung der „Deutschen Musikbühne“.<
  • Techno Studies. Ästhetik und Geschichtsschreibung elektronischer Tanzmusik. Hrsg. von Kim Feser und Matthias Pasdzierny. Berlin 2016.
  • Zwischen individueller Biographie und Institution. Zu den Bedingungen beruflicher Rückkehr von Musikern aus dem Exil. Hrsg. von Matthias Pasdzierny u. Dörte Schmidt. Schliengen 2013 (= Forum Musikwissenschaft, Bd. 9).
  • Traveling Sounds. Dokumentation zum 6. Berliner Salon des Leo Baeck Instituts am 29. April 2009. Hrsg. von Dörte Schmidt, Cordula Heymann-Wentzel u. Matthias Pasdzierny. Berlin 2009.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Musikleben nach 1945 [Dorothea Hofmann – info-netz-musik], abgerufen am 11. April 2020
  2. Diskurs 2019 – Siegfried – Bayreuther Festspiele, abgerufen am 11. April 2020
  3. Techno: Die Musik des Widerstands – Wiener Zeitung Online, abgerufen am 11. April 2020
  4. Musik – Kontinuitäten und Brüche im Musikleben der Nachkriegszeit – Wiederaufnahme? – edition text+kritik, abgerufen am 11. April 2020
  5. Mitarbeiter – Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 11. April 2020
  6. Trayectorias – Cultural Exchanges: Music between Latin America and Europe, abgerufen am 11. April 2020