Hauptmenü öffnen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Matt Nieto Eishockeyspieler
Matt Nieto
Geburtsdatum 5. November 1992
Geburtsort Long Beach, Kalifornien, USA
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Position Linker Flügel
Nummer #83
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2011, 2. Runde, 47. Position
San Jose Sharks
Karrierestationen
2008–2010 USA Hockey National Team Development Program
2010–2013 Boston University
2013 Worcester Sharks
2013–2017 San Jose Sharks
seit 2017 Colorado Avalanche

Matthew Evan „Matt“ Nieto (* 5. November 1992 in Long Beach, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Januar 2017 bei der Colorado Avalanche in der National Hockey League unter Vertrag steht. Zuvor verbrachte er vier Jahre in der Organisation der San Jose Sharks.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Matt Nieto wuchs mit seinen zwei Schwestern im kalifornischen Long Beach, in einem von Bandenkriminalität geprägten Viertel auf. Sein Vater war als Hafenarbeiter tätig, während seine Mutter als Visagistin arbeitete.[1] Nieto begann im Alter von drei Jahren bei der YMCA mit dem Rollhockeysport.[1] Mit dem Eishockeyspielen begann er wenig später beim L.A. Hockey Club, einer Organisation der Los Angeles Kings[2], der auch Emerson Etem und Rocco Grimaldi angehörten.

Im Alter von 14 Jahren verließ Nieto Kalifornien und besuchte fortan mithilfe eines vollen Stipendiums die Salisbury School, eine preparatory school im über 4.000 Kilometer entfernten Salisbury im Bundesstaat Connecticut.[1] In seiner ersten und einzigen Saison an der Schule erzielte der Flügelstürmer 18 Scorerpunkte in 28 Spielen, wodurch er die Aufmerksamkeit des USA Hockey National Team Development Program (NTDP) auf sich zog. Folglich wechselte er im Sommer 2008 nach Ann Arbor im Bundesstaat Michigan, um fortan Teil der zentralen Talenteschmiede des US-amerikanischen Eishockeyverbandes USA Hockey zu sein.[3]

Mit dem National Team Development Program nahm Nieto am Spielbetrieb der North American Hockey League sowie im Jahr darauf an der United States Hockey League, der höchsten Juniorenliga der USA, teil, bestritt allerdings auch eine Reihe von außer Wettbewerb stehenden Spielen, insbesondere gegen College-Mannschaften. Darüber hinaus bildet das NTDP die U18-Nationalmannschaft der USA, mit der er somit an den Weltmeisterschaften 2009 und 2010 teilnahm und dort jeweils die Goldmedaille gewann.

Boston UniversityBearbeiten

Nach der Saison 2009/10 schied er aus Altersgründen aus dem NTDP aus und entschied sich, anstatt in eine der drei kanadischen Top-Juniorenligen zu wechseln, für ein Studium an der Boston University, an der er ebenfalls mit einem Stipendium ausgestattet war.[1] Als zweitjüngster Spieler im Kader der Terriers gelangen ihm im ersten Jahr am College 23 Scorerpunkte in 39 Spielen[4], wodurch er das Interesse der Scouts der National Hockey League weckte. Schließlich wurde er im NHL Entry Draft 2011 an 47. Position von den San Jose Sharks ausgewählt, wodurch er zum ersten Kalifornier wurde, den die Sharks im Draft wählten.[4] Als Sophomore steigerte er seine persönliche Statistik deutlich auf über einen Punkt pro Spiel, einen Schnitt, den er in der Saison 2012/13 nicht mehr ganz erreichte.

San Jose SharksBearbeiten

Im April 2013 unterzeichnete Nieto einen Einstiegsvertrag bei den San Jose Sharks aus der National Hockey League (NHL), die ihn kurz darauf an die Worcester Sharks, ihr Farmteam aus der American Hockey League (AHL), abgaben. Dort beendete der Flügelspieler die Saison mit elf Einsätzen, vier Vorlagen und zwei Toren. Die folgende Spielzeit 2013/14 begann er bereits im NHL-Aufgebot der Sharks und wurde während der Saison nur ein Mal für zwei Spiele in die AHL geschickt. Insgesamt kam er als Rookie auf 66 NHL-Einsätze und erzielte dabei 24 Scorerpunkte, wobei er besonders in den anschließenden Playoffs zu überzeugen wusste; obwohl die Mannschaft in der ersten Runde den Los Angeles Kings unterlag, steuerte Nieto in sieben Spielen fünf Scorerpunkte bei.

In der Saison 2014/15 erreichte Nieto mit 27 Punkten den achten Rang der teaminternen Scorerliste, verpasste mit den Sharks allerdings zum ersten Mal seit zehn Jahren die Playoffs. Unter dem neuen Trainer Peter DeBoer nahm Nieto mit Beginn der Spielzeit 2015/16 eine deutlich defensiv orientierte Rolle im Kader ein, blieb aber weiterhin Stammspieler. Im Sommer 2016 wurde sein auslaufender Vertrag um ein Jahr verlängert.

Colorado AvalancheBearbeiten

Im Januar 2017 sollte Nieto über den Waiver zum neuen Farmteam der Sharks, den San Jose Barracuda, geschickt werden. Dabei übernahm jedoch die Colorado Avalanche den Vertrag des US-Amerikaners.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/− SM Sp T V Pkt +/− SM
2008/09 USA Hockey NTDP NAHL 38 11 24 35 +26 14
2009/10 USA Hockey NTDP USHL 24 15 14 29 +20 19
2010/11 Boston University NCAA 39 10 13 23 –1 16
2011/12 Boston University NCAA 37 16 26 42 +18 26
2012/13 Boston University NCAA 39 18 19 37 +5 24
2012/13 Worcester Sharks AHL 11 2 4 6 –4 0
2013/14 Worcester Sharks AHL 2 2 3 5 +5 0
2013/14 San Jose Sharks NHL 66 10 14 24 –4 16 7 2 3 5 +3 0
2014/15 San Jose Sharks NHL 72 10 17 27 –12 20
2015/16 San Jose Sharks NHL 67 8 9 17 –8 10 16 1 2 3 +2 8
2016/17 San Jose Sharks NHL 16 0 2 2 –3 4
2016/17 Colorado Avalanche NHL 43 7 4 11 –9 4
2017/18 Colorado Avalanche NHL 74 15 11 26 +6 14 6 0 3 3 –1 2
2018/19 Colorado Avalanche NHL 64 4 19 23 +2 8 12 4 3 7 +6 2
NCAA gesamt 115 44 58 102 +22 66
AHL gesamt 13 4 7 11 +1 0
NHL gesamt 402 54 76 130 –28 76 41 7 11 18 +10 12

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/– SM
2009 USA U18-WM   7 4 0 4 +5 12
2010 USA U18-WM   7 1 3 4 +2 4
Junioren gesamt 14 5 3 8 +7 16

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d David Pollak: San Jose Sharks rookie Matt Nieto helps his mom fight cancer. mercurynews.com, 4. Juli 2014, abgerufen am 9. August 2015 (englisch).
  2. LA Jr. Kings Alumni. (Nicht mehr online verfügbar.) www.jrkingshockey.com, archiviert vom Original am 28. Juli 2015; abgerufen am 9. August 2015 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jrkingshockey.com
  3. Kevin Dillon: A hockey nomad: Matt Nieto’s journey from California kid to BU hockey star. The Daily Free Press, 11. Oktober 2012, abgerufen am 9. August 2015 (englisch).
  4. a b San Jose Sharks Media Guide 2014–2015. San Jose Sharks Hockey Club, 2014, S. 79.