Hauptmenü öffnen
Grabmal Matheus Müller auf dem Eltviller Friedhof
Schriftzug Matheus Müller am Gelände der Sektkellerei MM in Eltville am Rhein
Anteilschein über 600 DM der Matheus Müller KGaA vom September 1958[1]

Matheus Müller (* 25. Februar 1773 in Eltville am Rhein; † 10. Januar 1847 ebenda) war ein deutscher Sektfabrikant.

Sein Vater, Philipp Müller (1735–1817) war, wie schon der Großvater Gerhard (1689–1752) Küfermeister in Eltville. Seine Mutter, Maria Agnes (1743–1832) war eine Tochter des Kiedricher Müllermeisters Johann Philipp Baldner.

Er besuchte die Schule des Louis Frédéric Garnier und erlernte das väterliche Handwerk.

1800 heiratete er in Eltville Dorothea (1775–1813), die Tochter des Johann Georg Schell aus Höchst. Nach ihrem Tod heiratete er 1814 in Eltville ihre Schwester Catarina (1773–1856), mit der er 13 Kinder hatte, von denen die meisten früh starben. Sein Sohn, Matheus d. J. (1802–1870) und Enkel wurden auch Sektfabrikanten.

1811 erwarb Matheus Müller den ehemaligen Hof des Freiherrn von Sohlern zwischen Schmiedegasse und Leergasse, auf dem er einen Weinhandel begann. Von der Stadt kaufte er einen Teil der Befestigungsanlage hinzu.

Sein Sohn Friedrich Franz Müller hatte als Einkäufer von Mumm & Co. in der Champagne die Flaschengärmethode kennengelernt. Ab 1831 unternahm er Versuche in der Herstellung von Schaumwein. 1838, zwei Jahre nachdem Carl Burgeff Erfolg damit hatte, nahm auch er die Herstellung seines Eltville Moussierenden auf.

1841–1843 war er für die Gruppe der Grundbesitzer Mitglied der nassauischen Deputiertenkammer.[2]

In den 1970er-Jahren wurde die Marke MM in Printmedien mit dem Slogan In Ihren Händen steht's geschrieben beworben, neben dem Bild einer geöffneten weiblichen Handfläche deren Handlinien vom geschwungenen Buchstaben M der Marke nachgezeichnet werden.

Die Matheus Müller Sektkellereien mit ihrer Sektmarke MM Extra gingen in den am 16. Januar 2002 entstandenen Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien auf.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Matheus Müller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aktiensammler 06/05, S. 4, ISSN 1611-8006
  2. Cornelia Rösner: Nassauische Parlamentarier: ein biographisches Handbuch, Band 59, Teil 1, S. 123