Mathematische Schülerbücherei

Die Mathematische Schülerbücherei (MSB) ist eine Buchreihe, die zwischen 1965 und 1990 in verschiedenen Verlagen der DDR erschien.

Die beteiligten Verlage waren der Deutsche Verlag der Wissenschaften (DVW), Berlin, der B. G. Teubner Verlag, Leipzig, der Volk und Wissen Verlag, Berlin, der Urania Verlag Leipzig, Jena, Berlin und der Kinderbuchverlag Berlin.[1] Koordiniert wurde die Arbeit an der MSB von einer „Arbeitsgemeinschaft Mathematische Schülerbücherei der Zentralen Kommission für Mathematik“ beim Ministerium für Volksbildung der DDR.[2] Vorsitzender war Ernst Hameister.[3]

Ziel der Reihe war die Vermittlung mathematischen Wissens an Schüler, Lehrlinge, Studenten und andere Interessenten. Dabei wurden sowohl allgemeine mathematische Grundlagen als auch spezielle mathematische Teilbereiche behandelt. Neben Büchern deutschsprachiger Autoren wurden auch Übersetzungen aus Fremdsprachen wie dem Russischen, Tschechischen, Ungarischen, Polnischen und Rumänischen aufgenommen.

Einige der Titel erschienen auch in anderen Buchreihen, so in der Kleinen Ergänzungsreihe der Hochschulbücher für Mathematik (DVW), in der Reihe Mein kleines Lexikon (Kinderbuchverlag), in der Reihe Mathematik der Kleinen naturwissenschaftlichen Bibliothek (Teubner) und in der Akzent-Reihe (Urania). Manche Titel erschienen bereits früher und wurden erst in einer späteren Auflage in die MSB aufgenommen.

Lizenzausgaben einiger Titel erschienen im Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main, im Aulis Verlag, Köln, und im Vieweg Verlag, Braunschweig.

Titel der Mathematischen SchülerbüchereiBearbeiten

Erklärungen:

Jahr: Angabe des Jahres der ersten Auflage im Rahmen der MSB. Wenn der Titel bereits früher erschienen ist, wird die Auflage angegeben, ab der der Titel in die MSB aufgenommen wurde sowie das Jahr der 1. Auflage.

Bemerkungen: Es wird die Reihe angegeben, in der der Titel ebenfalls erschienen ist. Außerdem wird eine verfügbare ISBN (evtl. mit Auflage und Jahr) angegeben.

Mit der Nummer 66 sind zwei Titel nachgewiesen.

Nr. Autor Titel Verlag Jahr Bemerkungen
1 Pawel S. Alexandrow Einführung in die Gruppentheorie DVW 1967 (6. Aufl.,
1. Aufl. 1954)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 2
2 Maria Hasse Grundbegriffe der Mengenlehre und Logik Teubner 1966 ISBN 3-322-00380-9 (10. Aufl., 1989)
3 Autorenkollektiv Streifzüge durch die Mathematik
Band 1
Urania 1965
4 Ernst Hameister Geometrische Konstruktionen und Beweise in der Ebene Teubner 1966
5 Jan Vyšín Methoden zur Lösung mathematischer Aufgaben Teubner 1972
6 Walther Lietzmann Der pythagoreische Lehrsatz.
Mit einem Ausblick auf das Fermatsche Problem
Teubner 1965 (7. Aufl.,
1. Aufl. 1912)
8 Ilja S. Sominski Die Methode der vollständigen Induktion DVW 1971 (10. Aufl.,
1. Aufl. 1954)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 3
9 Pawel P. Korowkin Ungleichungen DVW 1970 (6. Aufl.,
1. Aufl. 1954)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 4
10 Boris W. Gnedenko
Alexander J. Chintschin
Elementare Einführung in die Wahrscheinlichkeitsrechnung DVW 1973 (9. Aufl.,
1. Aufl. 1955)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 8
11 Walther Lietzmann Wo steckt der Fehler?
Mathematische Trugschlüsse und Warnzeichen
Teubner 1966 (4. Aufl.,
1. Aufl. 1913)
12 Walther Lietzmann Altes und Neues vom Kreis Teubner 1966 (4. Aufl.,
1. Aufl. 1935)
13 Walther Lietzmann Riesen und Zwerge im Zahlenreich Teubner 1966 (7. Aufl.,
1. Aufl. 1916)
14 Maximilian Miller Rechenvorteile Teubner 1966 (3. Aufl.,
1. Aufl. 1963)
Kleine naturwissenschaftliche Bibliothek
Reihe Mathematik, 3
15 Isidor P. Natanson Einfachste Maxima- und Minima-Aufgaben DVW 1972 (5. Aufl.,
1. Aufl. 1955)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 9
16 Isidor P. Natanson Summierung unendlich kleiner Größen.
Einführung in die Integralrechnung
DVW 1969 (3. Aufl.,
1. Aufl. 1955)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 12
17 Jakov S. Dubnow Fehler in geometrischen Beweisen DVW 1967 (3. Aufl.,
1. Aufl. 1958)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 19
18 Jewgeni B. Dynkin
Wladimir A. Uspenski
Mathematische Unterhaltungen
Teil 1: Mehrfarbenprobleme
DVW 1966 (3. Aufl.,
1. Aufl. 1955)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 13
19 Nikolai N. Worobjow Die Fibonaccischen Zahlen DVW 1971 (2. Aufl.,
1. Aufl. 1954)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 1
20 Jewgeni B. Dynkin
Wladimir A. Uspenski
Mathematische Unterhaltungen
Teil 2: Aufgaben aus der Zahlentheorie
DVW 1966 (3. Aufl.,
1. Aufl. 1956)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 14
21 Alexander G. Kurosch Algebraische Gleichungen beliebigen Grades DVW 1965 (3. Aufl.,
1. Aufl. 1954)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 6
22 Alexander O. Gelfond Die Auflösung von Gleichungen in ganzen Zahlen
(Diophantische Gleichungen)
DVW 1968 (4. Aufl.,
1. Aufl. 1954)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 5
23 Igor R. Schafarewitsch Über die Auflösung von Gleichungen höheren Grades
(Sturmsche Methode)
DVW 1965 (2. Aufl.,
1. Aufl. 1956)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 17
24 Autorenkollektiv Streifzüge durch die Mathematik
Band 2.
Urania 1966
25 Alexei I. Markuschewitsch Rekursive Folgen DVW 1968 (2. Aufl.,
1. Aufl. 1955)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 11
26 Jewgeni B. Dynkin
Wladimir A. Uspenski
Mathematische Unterhaltungen
Teil 3: Aufgaben aus der Wahrscheinlichkeitsrechnung: Irrfahrten (Markoffsche Ketten)
DVW 1966 (3. Aufl.,
1. Aufl. 1956)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 15
27 Hugo Steinhaus 100 Aufgaben. 100 Probleme aus der elementaren Mathematik Urania 1968
33 Horst Belkner Determinanten Teubner 1968 ISBN 3-322-00381-7 (4. Aufl., 1987)
34 Lilly Görke (Hrsg.) Rund um die Mathematik Kinderbuchverlag 1968
36 Eberhard Lehmann Übungen für junge Mathematiker
Teil 1: Zahlentheorie
Teubner 1968
37 Günter Grosche Übungen für junge Mathematiker
Teil 2: Elementargeometrie
Teubner 1969
38 Gerhard Kleinfeld Übungen für junge Mathematiker
Teil 3: Ungleichungen
Teubner 1969
39 Włodzimierz Krysicki Zählen und rechnen einst und jetzt Teubner 1968
40 Jiří Sedláček Einführung in die Graphentheorie Teubner 1968
41 Israel M. Gelfand
Elena G. Glagolewa
Alexander A. Kirillow
Die Koordinatenmethode Teubner 1968
42 Alexei I. Markuschewitsch Komplexe Zahlen und konforme Abbildungen DVW 1973 (4. Aufl.,
1. Aufl. 1956)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 16
43 Alexei I. Markuschewitsch Flächeninhalte und Logarithmen DVW 1977 (4. Aufl.,
1. Aufl. 1955)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 10
44 Emil Donath Die merkwürdigen Punkte und Linien des ebenen Dreiecks DVW 1968 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 20
45 Tiberiu Roman Reguläre und halbreguläre Polyeder DVW 1986 (2. Aufl.,
1. Aufl. 1968)
Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 21
ISBN 3-326-00192-4
46 Rudolf Bittner et al. Kompendium der Mathematik Volk und Wissen 1971 (4. Aufl.,
1. Aufl. 1968)
47 Eberhard Lehmann Lineare Optimierung für junge Mathematiker Teubner 1970
48 Horst Belkner Matrizen Teubner 1970 ISBN 3-322-00302-7 (5. Aufl., 1989)
Inhaltsverzeichnis
49 Wolfgang May Differentialgleichungen Teubner 1971
50 Ilija M. Sobol Die Monte-Carlo-Methode DVW 1971 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 22
51 Otakar Zich
Ernest Kolman
Unterhaltsame Logik Teubner 1970
52 Nikolai N. Worobjow Teilbarkeitskriterien DVW 1972 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 24
53 Klaus Freyer
Rainer Gaebler
Werner Möckel
Gut gedacht ist halb gelöst. 200 Knobeleien Urania 1972 ISBN 3-332-00121-3 (7. Aufl., 1987)
54 Erich Bürger
Gerhard Wittmar
Was ist, was soll Datenverarbeitung Urania 1969
55 Ludwik Cendrowski Die Bande der unsichtbaren Hand Kinderbuchverlag 1970 (2. Aufl.,
1. Aufl. 1965)
56 Reinhard Göttner Was ist, was soll Operationsforschung Urania 1970
57 Waldemar Dege EDV. Maschinelles Rechnen.
Ein Streifzug durch Rechentechnik und Datenverarbeitung
Urania 1971
58 Israel M. Gelfand
Elena G. Glagolewa
Emmanuil E. Schnol
Funktionen und ihre graphische Darstellung Teubner 1971
59 Lev A. Kaloujnine Primzahlzerlegung DVW 1971 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 23
60 Boris Trakhtenbrot Wieso können Automaten rechnen?
Eine Einführung in die logisch-mathematischen Grundlagen
programmgesteuerter Rechenautomaten
DVW 1971 (6. Aufl.,
1. Aufl. 1959)
61 Wladimir G. Boltjanski
Israel Z. Gochberg
Sätze und Probleme der kombinatorischen Geometrie DVW 1972 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 25
63 Gert Maibaum Wahrscheinlichkeitsrechnung Volk und Wissen 1980 (3. Aufl.,
1. Aufl. 1971)
ISBN 3-06-001811-1 (5. Aufl., 1990)
64 Naum J. Wilenkin Unterhaltsame Mengenlehre Teubner 1972
65 Horst Belkner Metrische Räume Teubner 1972
66 Hans Jäckel Mathematik heute Urania 1972
Gert Höfner
Wolfgang Klein
Wahrscheinlich ganz einfach.
Mathematik zwischen Astrologie und Trendrechnung
Urania 1983
68 Peter Schreiber Die Mathematik und ihre Geschichte im Spiegel der Philatelie Teubner 1980
69 Johannes Gronitz Praktische Mathematik Volk und Wissen 1975
70 Alfred Hilbert Matrizenrechnung Volk und Wissen 1975
71 Oskar Mader
Dietrich Richter
Wissensspeicher Mathematik.
Das Wichtigste bis zum Abitur in Stichworten und Übersichten
Volk und Wissen 1979 (3. Aufl.,
1. Aufl. 1976)
ISBN 3-06-001718-2 (Neuaufl., 1991)
Inhaltsverzeichnis
72 Hugo Steinhaus 100 neue Aufgaben. 100 Probleme aus der elementaren Mathematik Urania 1973
73 Maximilian Miller Gelöste und ungelöste mathematische Probleme Teubner 1973
74 Aleksandr S. Solodownikow Lineare Ungleichungssysteme DVW 1973 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 27
75 Lidia I. Golowina
Isaak M. Jaglom
Vollständige Induktion in der Geometrie DVW 1973 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 26
76 Manfred Rehm Zahl, Menge, Gleichung Kinderbuchverlag 1973 Mein kleines Lexikon
77 Johannes Lehmann Kurzweil durch Mathe Urania 1980
78 Boris A. Kordemski Köpfchen, Köpfchen! Mathematik zur Unterhaltung, … Urania 1974 (10. Aufl.,
1. Aufl. 1963)
79 Heinz Glade
Karl Manteuffel
Am Anfang stand der Abacus.
Aus der Kulturgeschichte der Rechengeräte
Urania 1973
80 Isabella G. Baschmakowa Diophant und Diophantische Gleichungen DVW 1974 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 28
81 Herbert Pieper Zahlen aus Primzahlen. Eine Einführung in die Zahlentheorie DVW 1974 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 29
82 Johannes Lehmann Mathe mit Pfiff Urania 1975 Akzent, 9
83 Isaak M. Jaglom Ungewöhnliche Algebra Teubner 1976
84 Horst Belkner Reelle Vektorräume Teubner 1974
85 Frank Stahl
Erika Wenzel
Elektronische Datenverarbeitung Volk und Wissen 1975
86 Peter Fischer
Reinhard Göttner
Reinhard Krieg
Was ist, was kann Statistik? Urania 1975
87 Peter Borneleit Übungen für junge Mathematiker
Teil 4: Gleichungen
Teubner 1976
88 Ernest Kolman Die vierte Dimension Teubner 1975
89 Klaus-Dieter Drews Lineare Gleichungssysteme und lineare Optimierungsaufgaben DVW 1975 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 30
90 László Lovász
Katalin L. Vesztergombi
József Pelikán
Kombinatorik Teubner 1977
91 Manfred Rehm Strecke, Kreis, Zylinder Kinderbuchverlag 1977 Mein kleines Lexikon
92 Günter Fanghänel
Herbert Vockenberg
Arbeiten mit Mengen Volk und Wissen 1978 ISBN 3-06-001710-7 (6. Aufl., 1988)
93 Kurt Fehringer Näherungsrechnen, Gleichungen, Ungleichungen.
Einige Probleme der praktischen Mathematik
Volk und Wissen 1978 ISBN 3-06-001715-8 (5. Aufl., 1987)
Inhaltsverzeichnis
95 Isaj L. Kantor
Aleksandr S. Solodownikow
Hyperkomplexe Zahlen Teubner 1978
96 Aleksandr S. Smogorževskij Lobatschewskische Geometrie Teubner 1978
97 Lothar Berg Differenzengleichungen zweiter Ordnung mit Anwendungen DVW 1979 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 31
98 Peter Ruben Philosophie und Mathematik Teubner 1979
99 Rüdiger Thiele Mathematische Beweise Teubner 1979 ISBN 3-322-00299-3 (5. Aufl., 1988)
100 Johannes Lehmann 2 mal 2 plus Spaß dabei Volk und Wissen 1981 ISBN 3-06-001721-2 (6. Aufl., 1990)
101 Gerschon I. Drinfeld Quadratur des Kreises und Transzendenz von π DVW 1980 Hochschulbücher für Mathematik,
Kleine Ergänzungsreihe, 32
102 Béla Andrásfai et al. Mathematisches Mosaik Urania 1980 (2. Aufl.,
1. Aufl. 1977)
103 Erhard Quaisser
Hans-Jürgen Sprengel
Räumliche Geometrie DVW 1981
104 Alois Kufner Raum und Entfernung. Wie man in der Mathematik misst Teubner 1981
105 Benno Klotzek Einführung in die Differentialgeometrie
Teil 1
DVW 1981
106 Eberhard Schröder Mathematik im Reich der Töne Teubner 1982 ISBN 3-322-00476-7 (4. Aufl., 1990)
Inhaltsverzeichnis
107 Herbert Kästner
Peter Göthner
Algebra – aller Anfang ist leicht Teubner 1983 ISBN 3-322-00382-5 (4. Aufl., 1989)
108 Benno Klotzek Einführung in die Differentialgeometrie
Teil 2
DVW 1983
109 Horst Belkner
Siegfried Brehmer
Riemannsche Integrale DVW 1984
110 Herbert Pieper Die komplexen Zahlen. Theorie – Praxis – Geschichte DVW 1984
112 Lev D. Kudrjawzew Gedanken über moderne Mathematik und ihr Studium Teubner 1983
113 Horst Belkner
Siegfried Brehmer
Lebesguesche Integrale DVW 1984
114 Hans-Jürgen Sprengel
Otto Wilhelm
Funktionen und Funktionalgleichungen DVW 1984
115 A. A. Belski
Lev A. Kaloujnine
Division mit Rest DVW 1982
116 Erhard Quaisser Bewegungen in der Ebene und im Raum DVW 1983
118 Rózsa Péter Das Spiel mit dem Unendlichen. Mathematik für Außenstehende Teubner 1984 (5. Aufl.,
1. Aufl. 1955)
119 Włodzimierz Krysicki Keine Angst vor x und y. Quadratische Gleichungen und Gleichungssysteme Teubner 1984 ISBN 3-322-00411-2 (2. Aufl., 1987)
120 M. W. Bogdanowitsch Rechnen mit Buratino Volk und Wissen 1988 ISBN 3-06-001724-7
121 Johannes Lehmann 3 plus 8 und mitgemacht. Unterhaltsame Mathematik Volk und Wissen 1985 ISBN 3-06-001722-0 (4. Aufl., 1990)
122 Benno Klotzek et al. Kombinieren, parkettieren, färben DVW 1985
124 Lev A. Kaloujnine
Vitalij I. Suščanskij
Transformationen und Permutationen DVW 1986
125 Monika Dewess
Günter Dewess
(Hrsg.)
Summa summarum. Kostproben unterhaltsamer Mathematik Teubner 1986 ISBN 3-322-00297-7 (3. Aufl., 1989)
Inhaltsverzeichnis
126 Ilja S. Sominski
Lidia I. Golowina
Isaak M. Jaglom
Die vollständige Induktion DVW 1986 ISBN 3-326-00006-5
ISBN 3-326-00671-3 (2. Aufl., 1991)
Inhaltsverzeichnis
127 Erhard Quaisser
Hans-Jürgen Sprengel
Extrema DVW 1986 ISBN 3-326-00010-3
128 Eberhard Schröder Kartenentwürfe der Erde.
Kartographische Abbildungsverfahren aus mathematischer und historischer Sicht
Teubner 1988 ISBN 3-322-00479-1
Inhaltsverzeichnis
129 Wladimir G. Boltjanski
Vadim A. Efremovitsch
Anschauliche kombinatorische Topologie DVW 1986 ISBN 3-326-00008-1
Inhaltsverzeichnis
130 Johannes Lehmann Mathematik – von der Pflicht zur Kür.
Prüfungs- und Übungsaufgaben, Knobeleien und Lösungshinweise
Teubner 1987 ISBN 3-322-00379-5
131 Johannes Lehmann
(Hrsg.)
Rechnen und Raten. Ein unterhaltsames Mathe-Magazin Volk und Wissen 1987 ISBN 3-06-001726-3
133 Gert Höfner Das Tor zur höheren Mathematik Urania 1988 (2. Aufl.,
1. Aufl. 1987)
ISBN 3-332-00117-5
134 Günter Fanghänel Mein Freund der Taschenrechner Volk und Wissen 1988 ISBN 3-06-001727-1
135 Herbert Pieper Heureka, ich hab’s gefunden. 55 historische Aufgaben der Elementarmathematik DVW 1988 ISBN 3-326-00364-1
ISBN 3-326-00693-4 (2. Aufl., 1991)
136 Juri A. Šaškin Ecken, Flächen, Kanten. Die Eulersche Charakteristik DVW 1989 ISBN 3-326-00510-5
137 Erhard Quaisser
Hans-Jürgen Sprengel
Geometrie in Ebene und Raum DVW 1989 ISBN 3-326-00508-3
138 Serge Lang Faszination Mathematik. Ein Wissenschaftler stellt sich der Öffentlichkeit Teubner 1989 ISBN 3-322-00475-9
Inhaltsverzeichnis
139 Wolfgang Engel
(Hrsg.)
Mathematik in Aufgaben. … Olympiade Junger Mathematiker der DDR DVW 1990 ISBN 3-326-00505-9
148 Jürgen Flachsmeyer
Uwe Feiste
Karl Manteuffel
Mathematik und ornamentale Kunstformen Teubner 1990 ISBN 3-322-00679-4

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mathematische Schülerbücherei in Neues Deutschland, 14. Februar 1968 (Artikelanfang)
  2. Zentrale Kommission für Mathematik beim Ministerium für Volksbildung (Memento des Originals vom 11. August 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/startext.net-build.de im Bundesarchiv
  3. Kurzporträt Ernst Hameister auf uni-magdeburg.de