Masaya Okugawa

japanischer Fußballspieler

Masaya Okugawa (jap. 奥川 雅也, Okugawa Masaya; * 14. April 1996 in Kōka) ist ein japanischer Fußballspieler.

Masaya Okugawa
FC RB Salzburg versus Kayseri Spor Kulübü (Testspiel, 23. Juli 2019) 21.jpg
Masaya Okugawa (2019)
Personalia
Geburtstag 14. April 1996
Geburtsort KōkaJapan
Größe 176 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2009–2014 Kyōto Sanga
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015 Kyōto Sanga 5 (1)
2015 J.League U-22 Auswahl 4 (0)
2015–2017 FC Liefering 64 (8)
2017–2018 → SV Mattersburg (Leihe) 27 (5)
2018– FC Red Bull Salzburg 30 (9)
2018–2019 → Holstein Kiel (Leihe) 19 (5)
2021– → Arminia Bielefeld (Leihe) 9 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2014 Japan U-18 3 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 20. April 2021

KarriereBearbeiten

Okigawa begann seine Karriere bei Kyōto Sanga. Im März 2015 spielte er erstmals für die J.League U-22 Selection in der J3 League. Für die J.League U-22 Selection absolvierte er insgesamt vier Spiele. Im Mai 2015 debütierte er schließlich auch für Sanga in der J2 League, als er am zwölften Spieltag der Saison 2015 gegen den FC Gifu in der 59. Minute für Takumi Miyayoshi eingewechselt wurde. Sein erstes Tor erzielte er im Juni 2015 bei einem 2:2-Remis gegen Ōita Trinita.

Nach fünf Einsätzen für Sanga wechselte er im Juni 2015 nach Österreich zum FC Red Bull Salzburg.[1] Bei Salzburg sollte er jedoch zunächst für das zweitklassige Farmteam FC Liefering zum Einsatz kommen. Im August 2015 debütierte er gegen die Kapfenberger SV für Liefering in der zweiten Liga. Sein erstes Tor erzielte er im selben Monat bei einem 2:1-Sieg gegen den SC Austria Lustenau. In seiner ersten Saison bei Liefering kam er zu 30 Einsätzen, in denen er drei Tore erzielte.

In der Saison 2016/17 absolvierte er 34 Zweitligaspiele, in denen er fünf Tore erzielte. Zur Saison 2017/18 wurde er an den Bundesligisten SV Mattersburg verliehen.[2] Sein erstes Spiel in der Bundesliga absolvierte er im August 2017 bei einer 3:2-Niederlage gegen den SK Sturm Graz. Im November 2017 erzielte er bei einem 3:1-Sieg gegen den FK Austria Wien sein erstes Tor in der Bundesliga. Für Mattersburg absolvierte er in jener Saison 27 Bundesligaspiele, in denen er fünf Tore erzielte.

Nach dem Ende der Leihe kehrte er zur Saison 2018/19 nach Salzburg zurück und rückte in den Kader des FC Red Bull Salzburg auf. Ohne Einsatz wurde er jedoch im August 2018 ein zweites Mal verliehen, diesmal nach Deutschland an den Zweitligisten Holstein Kiel.[3] Für Kiel absolvierte er 19 Spiele in der 2. Bundesliga, in denen er fünf Tore erzielte.

Zur Saison 2019/20 kehrte er wieder nach Salzburg zurück. Im Juli 2019 absolvierte er schließlich im ÖFB-Cup gegen den SC-ESV Parndorf 1919 sein erstes Spiel für die Salzburger. Sein erstes Spiel für Salzburg in der Bundesliga folgte noch im selben Monat bei einem 2:0-Sieg gegen den SK Rapid Wien, bei dem er den Treffer zum Endstand erzielte. In eineinhalb Jahren in Salzburg kam er zu 30 Bundesligaeinsätzen, in denen er neun Tore erzielte. Im Januar 2021 wurde er ein zweites Mal nach Deutschland verliehen, diesmal an den Bundesligisten Arminia Bielefeld.[4]

ErfolgeBearbeiten

  • Österreichischer Meister: 2020
  • Österreichischer Cupsieger: 2020

WeblinksBearbeiten

Commons: Masaya Okugawa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 歡迎 Masaya! redbullsalzburg.at, am 18. Juni 2015, abgerufen am 6. August 2019
  2. Okugawa leihweise in die österreichische Bundesliga fc-liefering.at, am 23. Juni 2017, abgerufen am 23. Juni 2017
  3. Masaya Okugawa auf Leihbasis nach Kiel holstein-kiel.de, am 31. August 2018, abgerufen am 31. August 2018
  4. Yokoso, Masaya Okugawa! arminia-bielefeld.de, am 31. Januar 2021, abgerufen am 31. Januar 2021