Hauptmenü öffnen

Martynas Pocius

litauischer Basketballspieler
Basketballspieler
Martynas Pocius
Martynas Pocius
Spielerinformationen
Geburtstag 28. April 1986
Geburtsort Vilnius, LiSSR, Sowjetunion
Größe 196 cm
Position Shooting Guard /
Small Forward
Highschool Holderness
College Duke
Vereinsinformationen
Verein Žalgiris Kaunas
Liga LKL
Trikotnummer 7
Vereine als Aktiver
2009–2011 LitauenLitauen Žalgiris Kaunas
2011–2013 SpanienSpanien Real Madrid
Seit 0 2013 LitauenLitauen Žalgiris Kaunas
Nationalmannschaft
Seit 2010 Litauen
Martynas Pocius
Medaillenspiegel

Basketball (Männer)

LitauenLitauen Litauen
Weltmeisterschaft
0Bronze0 2010 Türkei Litauen

Martynas Pocius (* 28. April 1986 in Vilnius) ist ein litauischer Basketballspieler. Pocius spielt auf den Positionen des Shooting Guards und Small Forwards.

LaufbahnBearbeiten

Martynas Pocius spielte bereits im High School-Alter in den Vereinigten Staaten, in der privaten Holderness School in Plymouth (New Hampshire). Nach seinem Abschuss im Jahre 2005 ging er auf die Duke University, wo er unter Trainer Mike Krzyzewski für die Blue Devils in der Atlantic Coast Conference der NCAA spielte.

Im Jahr 2009 beendete er sein Studium in internationalen Vergleichsstudien und ging daraufhin zurück in seine Heimat, wo er bei Žalgiris Kaunas unterschrieb. In seiner ersten Saison gewann er die BBL durch ein 73:66 im Finale gegen Lietuvos rytas Vilnius, 2010/11 schließlich holte er mit seinem Mannschaft das Triple aus BBL, Meisterschaft sowie nationalen Pokal. Im Sommer 2011 wechselte Pocius zum spanischen Klub Real Madrid, wo er einen bis 2013 laufenden Vertrag unterschrieb.[1][2] Bereits in seiner ersten Spielzeit konnte Pocius mit seiner Mannschaft den Pokal erobern. Zu Beginn der Saison 2012/13 folgte der Gewinn des spanischen Supercups, zudem erreichte er mit Real Madrid das Endspiel der Euroleague und beendete das Jahr mit dem Sieg in der Meisterschaft. Er selbst fiel jedoch aufgrund einer Knöchelverletzung ab Ende Februar aus und sein Vertrag bei den Spaniern wurde nicht verlängert. Zur Saison 2013/14 kehrte er zu Žalgiris Kaunas zurück.

NationalmannschaftBearbeiten

Martynas Pocius bestritt als Junior mit Litauen die U-18-Europameisterschaft 2004 und die U-20-EM 2006. Beide Turniere beendete er als bester Scorer seines Teams. Mit der A-Nationalmannschaft nahm er an der WM 2010 teil und gewann die Bronzemedaille. Pocius war Teil des Aufgebots Litauens für die EM 2011 im eigenen Land, sein Team beendete das Turnier auf dem fünften Rang.

Erfolge und EhrungenBearbeiten

Žalgiris Kaunas

Real Madrid

Nationalmannschaft

TriviaBearbeiten

Im Alter von 13 Jahren zog Martynas Pocius sich bei einem Unfall mit einer Fräsmaschine eine partielle Amputation dreier Finger der linken Hand zu. In einer komplizierten Operation konnten zwei davon rekonstruiert werden, den Mittelfinger verlor er jedoch dauerhaft.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Official Announcement. (Nicht mehr online verfügbar.) In: realmadrid.com. 28. Juli 2011, archiviert vom Original am 15. August 2011; abgerufen am 28. Juli 2011 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.realmadrid.com
  2. M.Pocius: „Žalgiris man buvo didelis tramplinas tobulėti“. (Nicht mehr online verfügbar.) In: zalgiris.lt. 26. Juli 2011, archiviert vom Original am 10. August 2011; abgerufen am 26. Juli 2011 (litauisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zalgiris.lt
  3. Pocius to play for Real Madrid. (Nicht mehr online verfügbar.) In: realmadrid.com. 28. Juli 2011, archiviert vom Original am 15. August 2011; abgerufen am 28. Juli 2011 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.realmadrid.com