Hauptmenü öffnen

Martin Zingsheim

deutscher Kabarettist und Musiker
Martin Zingsheim bei Tegtmeiers Erben 2015

Martin Zingsheim (* 2. März 1984 in Köln[1]) ist ein deutscher Kabarettist und Musiker.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Martin Zingsheim studierte von 2005 bis 2010 Musikwissenschaft, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und Philosophie in Köln und promovierte über Karlheinz Stockhausens Intuitive Musik.[2] Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Pianist, Darsteller, Sänger und Komponist für das Kabarettprogramm Bundeskabarett mit über 100 bundesweiten Aufführungen.

2011 trat er erstmals mit seinem Solo-Programm auf und im Oktober 2011 erhielt er 3 Kleinkunstpreise in 3 Tagen.[3]

Solo-ProgrammeBearbeiten

  • Opus Meins - Kabarett und Zukunftsmusik (7. April 2011, Erstes Kölner Wohnzimmertheater)
  • Gottes Werk und Martins Beitrag - Kabarett. Klavier. Weihnachtlicher Jahresrückblick (27. November 2012, Ateliertheater, Köln)
  • kopfkino (1. Oktober 2014, Lach- und Schießgesellschaft, München)
  • Martin Zingsheim singt Lore Lorentz (29. März 2015, Kom(m)ödchen, Düsseldorf)
  • heute ist morgen schon retro. best-of-konzert plus x (25. Oktober 2016, Senftöpfchen, Köln)
  • Klassik Alaaf und Helau (16. Februar 2017, zusammen mit dem WDR Funkhausorchester)
  • aber bitte mit ohne (15. Oktober 2017, Senftöpfchen, Köln)
  • Ganz großes Kino (2, März 2018, WDR Funkhaus Köln, zusammen mit dem WDR Funkhausorchester)
  • Ganz großes Kino. Comedy trifft Filmmusik (5. Oktober 2018, Pantheon-Theater Bonn, zusammen mit dem Prometheus-Streichquintett)
  • New York - New Year (19. Januar 2019, WDR Funkhaus Köln, zusammen mit dem WDR Funkhausorchester)

Auszeichnungen und PreiseBearbeiten

VeröffentlichungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Martin Zingsheim beim Bundeskabarett. bundeskabarett.de. Abgerufen am 4. Juni 2013.
  2. L. I. S. A. Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung: Vom Musikwissenschaftler zum Kabarettisten. Interview mit Martin Zingsheim über seinen Berufsweg nach der Promotion, von Birte Ruhardt vom 4. Juni 2015, abgerufen am 21. Mai 2016
  3. koelner-kabarett-festival.de. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 10. Juni 2013.@1@2Vorlage:Toter Link/www.koelner-kabarett-festival.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  4. swp.de: Brillantes Sprachgefühl, abgerufen am 10. Juni 2013
  5. wz-newsline.de: Kabarettpreis Krefelder Krähe: Abschiedssong auf Aktienfonds, abgerufen am 10. Juni 2013
  6. Studio für Veranstaltungen 2014
  7. Martin Zingsheim wird doppelter Preisträger, abgerufen am 14. Oktober 2014
  8. Der Lorscher Abt geht an Martin Zingsheim, abgerufen am 27. Oktober 2014
  9. Martin Zingsheim ist der Gewinner des Jugend kulturell Förderpreises 2014 „Kabarett & Co“, abgerufen am 20. November 2014
  10. Kölner Kabarettist Martin Zingsheim gewinnt internationalen Radio-Kabarettpreis. WDR Presselounge, 23. November 2015, abgerufen am 23. November 2015.
  11. Popshot: Martin Zingsheim – Eltern haften an ihren Kindern (Hörbuch mit exklusiver Autorenlesung) - Popshot. In: Popshot. (over-blog.de [abgerufen am 21. Dezember 2016]).