Martin Stenmarck

schwedischer Musiker und Teilnehmer am Eurovision Song Contest
Martin Stenmarck

Martin Olof Jon Stenmarck (* 3. Oktober 1972 in Täby) ist ein schwedischer Musiker.

WerdegangBearbeiten

Zusammen mit elf Geschwistern wuchs er in Örebro auf und spielte als Jugendlicher in verschiedenen Hardrockbands. Später zog er nach Stockholm, modelte eine Zeit lang und arbeitete für ein paar Jahre als singender Kellner im Restaurant Wallmans Salonger. Hier begann auch seine Karriere. 1997 beendete seine Arbeit im Restaurant und zog mit seiner Show Showduellen und Håkan Berg, Micke Svahn und Joacim Fagerström zusammen durch Schweden. Unter anderem traten sie 1997/98 an verschiedenen Orten des Landes auf, später nur noch vereinzelt an festen Spielstätten, so 1998 im Stockholmer Mosebacke, bei Sommarnöje Örebro 1999, bei Julshower på Teatrix 1999 und im Gröna Lunds-teatern im Frühjahr 2000.

2005 nahm Stenmarck am schwedischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest in der dritten Vorrunde in Skellefteå teil, schaffte den Einzug ins Finale in Stockholm und gewann dieses. Am 21. Mai 2005 vertrat er Schweden beim ESC in Kiew und belegte mit seinem Beitrag Las Vegas den 19. Platz von 24 Teilnehmern. Anschließend tourte er mit seinem Programm Tältprojekt durch Schweden. Im September 2006 brachte er seine erste Single auf schwedisch, 7milakliv, heraus, die insgesamt sieben Wochen Platz 1 der schwedischen Charts war. Im Oktober 2006 erschien sein erstes eigenes Album, das nur schwedische Lieder enthielt. Die CD Det är det pojkar gör när kärleken dör ist am 7. November 2007 herausgekommen und zeigt, dass sich sein musikalischer Stil verändert hat. Martins Texte zeugen davon, dass er sich überlegt, was er singt. Er „lebt“ die Musik und ist in Schweden sehr bekannt. Dort ist er nicht nur Sänger, sondern hat zu Filmen Musikvideos gedreht, ist unter anderem in Shows, zahlreichen unterschiedlichen TV-Sendungen und auf Galas zu sehen.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  SE
2004 Think of Me SE9
(17 Wo.)SE
2006 9 sanningar och en lögn SE1
 
Platin

(25 Wo.)SE
2007 Det är det pojkar gör när kärleken dör SE4
 
Gold

(13 Wo.)SE
2009 Septemberland SE10
(9 Wo.)SE

Weitere Alben

  • 2001: One
  • 2015: Härifrån ser jag allt!

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  SE
2002 The Cure For You
One
SE38
(4 Wo.)SE
2005 Las Vegas
SE1
 
Gold

(17 Wo.)SE
2006 7milakliv
9 sanningar och en lögn
SE1
 
×2
Doppelplatin

(26 Wo.)SE
2007 Nästa dans
9 sanningar och en lögn
SE32
(4 Wo.)SE
100 år från nu (blundar)
Det är det pojkar gör när kärleken dör
SE1
 
Gold

(21 Wo.)SE
2008 Rubb och stubb
Det är det pojkar gör när kärleken dör
SE26
(4 Wo.)SE
A Million Candles Burning
SE1
 
Gold

(4 Wo.)SE
2009 1000 nålar
Septemberland
SE1
(13 Wo.)SE
2010 Everybody’s Changing
SE27
(14 Wo.)SE
2014 När änglarna går hem
Härifrån ser jag allt!
SE41
(1 Wo.)SE
2016 Du tar mig tillbaks
SE90
(2 Wo.)SE
2019 Låt skiten brinna
SE53
(3 Wo.)SE

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. a b Chartquellen: SE
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: SE