Hauptmenü öffnen

Martin Jones (Eishockeyspieler)

kanadischer Eishockeytorwart
KanadaKanada  Martin Jones Eishockeyspieler
Martin Jones
Geburtsdatum 10. Januar 1990
Geburtsort North Vancouver, British Columbia, Kanada
Größe 193 cm
Gewicht 85 kg
Position Torwart
Nummer #31
Fanghand Links
Karrierestationen
2005–2006 Vancouver Northwest Giants
2006–2010 Calgary Hitmen
2010–2014 Manchester Monarchs
2014–2015 Los Angeles Kings
seit 2015 San Jose Sharks

Martin Jones (* 10. Januar 1990 in North Vancouver, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeytorwart, der seit Juni 2015 bei den San Jose Sharks aus der National Hockey League unter Vertrag steht. Zuvor war er fünf Jahre in der Organisation der Los Angeles Kings aktiv und gewann mit dem Team in den Playoffs 2014 den Stanley Cup. Mit der kanadischen Nationalmannschaft wurde er 2015 Weltmeister.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Jones spielte zunächst in seiner Geburtsstadt bei Vancouver Northwest Giants in einer unterklassigen Juniorenliga. Über den WHL Bantam Draft erwarben zur Saison 2006/07 die Calgary Hitmen aus der Juniorenliga Western Hockey League seine Spielreichte. Dort war er zunächst für zwei Spielzeiten der Ersatztorhüter. Im Sommer 2008 nahm der Kanadier an einem Trainingscamp der Los Angeles Kings aus der National Hockey League teil und konnte dort mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen[1], sodass die Kings den zuvor ungedrafteten Torhüter mit einem Dreijahresvertrag ausstatteten.[2] Die folgende Saison 2008/09 verbrachte Jones jedoch zunächst weiterhin bei den Hitmen und wurde dort als Stammtorwart eingesetzt. Mit 45 Siegen aus 55 Spielen innerhalb einer Spielzeit stellte der Linksfänger einen neuen Klubrekord auf[3] und lag damit auch ligaweit auf dem ersten Rang. Weiterhin führte er die Statistik für die meisten Spiele ohne Gegentor (7) an und belegte mit einem Gegentorschnitt von 2,08 Toren pro Spiel den zweiten Platz. In den Play-offs egalisierte Jones mit zwölf aufeinanderfolgenden Siegen mit den Hitmen einen Ligarekord und führte die Mannschaft bis ins Finale, wo man jedoch den Kelowna Rockets unterlag. Auch in der folgenden Spielzeit machte der Kanadier mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam, so führte er die Torhüterstatistiken der Liga mit einem Gegentorschnitt von 2,21 Toren pro Spiel an und wurde folglich mit der Del Wilson Trophy als bester Torwart der WHL ausgezeichnet. Zudem gewannen die Hitmen erstmals seit 1999 den Ed Chynoweth Cup, die Meisterschaftstrophäe der WHL.

 
Martin Jones im Nationaltrikot (2009)

Zur Saison 2010/11 beriefen ihn die Kings in den Kader ihres Farmteams Manchester Monarchs, für die Jones fortan in der zweitklassigen American Hockey League auf dem Eis stand. Nachdem sein Vertrag im Sommer 2013 um zwei Jahre verlängert wurde, stand der Kanadier im November 2013 aufgrund der Verletzung des Stammtorhüters Jonathan Quick erstmals im NHL-Kader der Kings.[4] Einen Monat später gab er beim 3:2-Sieg gegen die Anaheim Ducks sein Debüt in der höchsten Spielklasse Nordamerikas und hielt dabei im Shootout jeden der neun gegnerischen Penalty. In seinen folgenden zwei Einsätzen für die Kings blieb Jones jeweils ohne Gegentor und war damit der erste Rookie im Trikot der Kings seit Gerry Desjardins in der Saison 1968/69, dem dies gelang.[5] Nachdem die Kings ihren eigentlichen Ersatztorhüter Ben Scrivens im Februar 2014 zu den Edmonton Oilers transferiert hatten, wurde Jones fester Bestandteil des NHL-Kaders und bildete fortan zusammen mit Quick das Torhüterduo.

Im Vorfeld des NHL Entry Draft 2015 wurde Jones samt Colin Miller und dem Erstrunden-Wahlrecht der Kings an die Boston Bruins abgegeben, die im Gegenzug Milan Lucic nach Los Angeles transferierten. Die Bruins wiederum transferierten Jones wenige Tage später zu den San Jose Sharks, die ihrerseits ein Erstrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2016 sowie die NHL-Rechte an Sean Kuraly an die Bruins abgaben. Bei den San Jose Sharks füllte der Kanadier die Lücke, die der Abgang von Antti Niemi hinterlassen hatte. Mit seinen Leistungen führte Jones das Team im Verlauf der Saison 2015/16 bis ins Finale um den Stanley Cup, wo die Sharks den Pittsburgh Penguins unterlagen.

Im Juli 2017 unterzeichnete Jones einen neuen Vertrag in San Jose, der ihm mit Beginn der Saison 2018/19 in den folgenden sechs Jahren ein Gesamtgehalt von 34,5 Millionen US-Dollar einbringen soll.

InternationalBearbeiten

Am Ende des Kalenderjahres 2009 stand Jones im Kader der kanadischen U20-Nationalmannschaft für die U20-Junioren-Weltmeisterschaft und war dort Ersatztorwart hinter Jake Allen.[6] Die kanadische U20-Auswahl gewann am Turnierende die Silbermedaille, wobei Jones in einem Vorrunden- und im Finalspiel um die Goldmedaille zum Einsatz kam.

Im Frühjahr 2015 vertrat Jones erstmals A-Nationalmannschaft Kanadas bei der Weltmeisterschaft in Tschechien und gewann dort die Goldmedaille.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp S N OTN Min GT SO Sv% GTS Sp S N Min GT SO Sv% GTS
2006/07 Calgary Hitmen WHL 18 9 4 3 1059 52 0 88,4 3,03
2007/08 Calgary Hitmen WHL 27 18 8 1 1529 54 1 91,1 2,12 5 2 1 250 12 0 87,9 2,88
2008/09 Calgary Hitmen WHL 55 45 5 4 3295 114 7 91,5 2,08 18 14 4 1095 34 2 92,1 1,86
2009/10 Calgary Hitmen WHL 48 36 11 1 2851 105 8 91,9 2,21 23 16 6 1401 55 2 91,5 2,36
2010 Calgary Hitmen Memorial Cup 4 2 2 242 15 0 90,7 3,71
2010/11 Ontario Reign ECHL 1 1 0 0 64 4 0 86,7 3,76
2010/11 Manchester Monarchs AHL 39 23 12 1 2187 82 4 92,4 2,25 4 2 1 213 9 0 92,1 2,54
2011/12 Manchester Monarchs AHL 41 18 17 2 2166 94 1 91,9 2,60 3 1 1 155 6 0 93,3 2,33
2012/13 Manchester Monarchs AHL 56 27 25 4 3347 141 5 91,9 2,53 4 1 3 277 10 0 93,2 2,16
2013/14 Manchester Monarchs AHL 22 16 3 3 1351 48 2 92,8 2,13
2013/14 Los Angeles Kings NHL 19 12 6 0 1095 33 4 93,4 1,81 2 0 0 56 0 0 100,0 0,00
2014/15 Los Angeles Kings NHL 15 4 5 2 775 29 3 90,6 2,25
2015/16 San Jose Sharks NHL 65 37 23 4 3786 143 6 91,8 2,27 24 14 10 1473 53 3 92,3 2,16
2016/17 San Jose Sharks NHL 65 35 23 6 3801 152 2 91,2 2,40 6 2 4 378 11 1 93,5 1,75
2017/18 San Jose Sharks NHL 60 30 22 6 3416 145 4 91,5 2,55 10 6 4 585 22 2 92,8 2,26
2018/19 San Jose Sharks NHL 62 36 19 5 3598 176 3 89,6 2,94 20 10 9 1154 58 0 89,8 3,02
WHL gesamt 148 108 28 9 8734 325 16 91,2 2,25 46 32 11 2746 101 4 91,3 2,22
AHL gesamt 158 84 57 10 9051 365 12 92,1 2,42 11 4 5 645 25 0 92,8 2,34
NHL gesamt 286 154 98 23 16470 678 22 91,2 2,47 62 32 27 3646 144 6 91,7 2,37

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp S N Min GT SO Sv% GTS
2010 Kanada U20-WM   2 1 1 78 3 0 91,7 2,30
2015 Kanada WM   2 2 0 120 3 1 92,1 1,50
Junioren gesamt 2 1 1 78 3 0 91,7 2,30
Herren gesamt 2 2 0 120 3 1 92,1 1,50

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Martin Jones – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten