Martin Glover

englischer Musikproduzent

Martin Glover (* 27. Dezember 1960), besser bekannt unter dem Pseudonym Youth, ist ein englischer Musikproduzent und Bassist. Er ist Gründungsmitglied und Bassist der Band Killing Joke.

Martin Glover (2009)

KarriereBearbeiten

Im Alter von 16 Jahren wurde Glover im Oktober 1977 Bassist der Punkband The Rage, die im Oktober/November 1977 eine Großbritannien-Tour im Vorprogramm der Adverts absolvierte. 1978/79 wechselte er zu einer Frauen-Punkband Stilletto, die am 23. Januar 1979 ein Konzert in der Londoner Acklam Hall gab.[1] Nach dem Konzert wurde Glover von Konzertveranstalter Jock McDonald angesprochen und gründete mit ihm und Jimmy Lydon die Band 4" Be 2", aus der später die Bollock Brothers entstanden.[2]
Am 24. Februar 1979 erschien im britischen Melody Maker eine Kleinanzeige, in der die neugegründeten Killing Joke einen Bassisten suchten,[3] Glover meldete sich ohne Erfolg, da er sich am Telefon „so dämlich anhörte“.[4] Nach drei weiteren ergebnislosen Kleinanzeigen[5] nahmen Killing Joke im Juni 1979 „aus Verzweiflung“[4] mit Glover Kontakt auf und akzeptierten ihn als Bassisten.

Glover gründete verschiedene Musiktonträger-Labels und produzierte für Tom Jones, Paul McCartney, Bananarama, The Orb sowie Heather Nova und veröffentlichte Remixes von Erasure, Depeche Mode, Siouxsie and the Banshees, INXS, Wet Wet Wet und The Shamen. Als Teil des Techno- und House-Duos Blue Pearl erzielte er auch eigene Chartplatzierungen.

PsytranceBearbeiten

Glover war Geschäftsführer eines Plattenlabels mit dem Namen Butterfly Records, das experimentelle Produktionen aus dem Post-Punk-Bereich mit elektronischem Einfluss veröffentlichte. Da er bis dato immer häufiger Demo-Tapes aus dem Goa-Bereich zugeschickt bekam, entschloss er sich, ein Sublabel mit dem Namen Dragonfly Records zu gründen. Letztendlich boomte dieses Sublabel, während das Mutterlabel Butterfly kaum noch neue Veröffentlichungen brachte und ein paar Jahre später stillgelegt wurde. Nach der Gründung von Dragonfly wurden innerhalb kürzerer Zeit weitere Goa-Labels gegründet, da neue Produktionen stetig zunahmen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jock McDonald presents The Lous (from France), Cuddly Toys (formerly Raped), Stilletto, Grey. In: New Musical Express 20. Januar 1979, Seite 36.
  2. Martin Glover AKA Youth: Before Killing Joke, Youth tells us about his whole adventure in punk rock. In: Louderthanwar.com, 4. Juli 2012.
  3. Melody Maker Musicians Wanted-Kleinanzeigenteil: 24. Februar 1979, Seite 60.
  4. a b Marsha Gordon: Killing Joke@1@2Vorlage:Toter Link/www.killingjoke.org.uk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven) In: The Bob (Fanzine), Wilmington Oktober 1981.
  5. Melody Maker Musicians Wanted-Kleinanzeigenteil: 21. April 1979, Seite 30; 19. Mai 1979, Seite 67; 9. Juni 1979, Seite 68.

WeblinksBearbeiten

Commons: Martin Glover – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien