Martin Čater Ski Alpin
Nation SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag 20. Dezember 1992
Geburtsort CeljeSlowenien
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G,
Riesenslalom, Kombination
Verein UNC - SD Unior Celje
Status aktiv
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 9. März 2013
 Gesamtweltcup 67. (2016/17)
 Abfahrtsweltcup 46. (2016/17)
 Super-G-Weltcup 26. (2016/17)
 Kombinationsweltcup 12. (2016/17)
letzte Änderung: 24. März 2017

Martin Čater (* 20. Dezember 1992 in Celje) ist ein slowenischer Skirennläufer. Der zweifache slowenische Meister und WM-Teilnehmer startet vor allem in den schnellen Disziplinen Abfahrt und Super-G.

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Martin Čater stammt aus Celje und startet für seinen Heimatverein.

Im Februar 2009 nahm Čater am Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival in Polen teil, wo er den sechsten Platz im Slalom und den zehnten Platz im Riesenslalom belegte. Sein Europacup-Debüt feierte er im Januar 2011 im Super-G von Wengen, wo er mit Platz 28 auf Anhieb Punkte gewann. Bei vier Teilnahmen an Juniorenweltmeisterschaften blieb ein elfter Rang im Super-G von Megève sein bestes Ergebnis.

Čater gab sein Weltcup-Debüt am 9. März 2013 im Riesenslalom von Kranjska Gora. Seinen ersten Weltcuppunkt gewann er als 30. in der traditionsreichen Lauberhornabfahrt im Januar 2014. Bei den Weltmeisterschaften in Vail/Beaver Creek belegte er die Ränge 25, 29 und 20 in Abfahrt, Super-G und Kombination. Im Super-G klassierte er sich im Dezember 2015 am selben Ort erstmals unter den besten 20 eines Weltcuprennens. 2016 gewann er in Super-G und Riesenslalom jeweils den slowenischen Staatsmeistertitel. Danach gelangen ihm zwei weitere Top-20-Platzierungen im Weltcup, wobei er sein zunächst bestes Resultat als Sechzehnter in der Kombination von Santa Caterina erreichte. In der Kombination von Wengen konnte er sich nochmals verbessern und wurde Neunter, womit er seinen ersten Platz unter den Top 10 erreichte. Die Weltmeisterschaft in St. Moritz schloss er mit einem 13. Rang in der Kombination und einem 17. Rang im Super-G ab.

ErfolgeBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupBearbeiten

  • 2 Platzierung unter den besten zehn

EuropacupBearbeiten

  • 3 Platzierungen unter den besten 20

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

Weitere ErfolgeBearbeiten

  • Slowenischer Meister in Super-G und Riesenslalom 2016
  • Slowenischer Jugendmeister in Riesenslalom 2013
  • 1 Sieg im South American Cup
  • 7 Siege in FIS-Rennen

WeblinksBearbeiten