Martin Österdahl

schwedischer Fernsehproduzent

Martin Österdahl (* 12. Oktober 1973 in Sollentuna) ist ein schwedischer Autor und Fernsehproduzent, der zwischen 2008 und 2014 für SVT gearbeitet hat.[1]

Martin Österdahl, 2016

LebenBearbeiten

Österdahl absolvierte die Universität Uppsala, wo er Wirtschaft, russische Philologie und internationale Beziehungen studierte.[2]

Eurovision Song ContestBearbeiten

Er war ausführender Produzent der Melodifestivalen 2007 und Melodifestivalen 2008. Er war ein Co-Produzent des Eurovision Song Contest 2013 und des Eurovision Song Contest 2016 in Schweden.[3]

Am 20. Januar 2020 gab die Europäische Rundfunkunion bekannt, dass Martin Österdahl nach dem Eurovision Song Contest 2020 das Amt des Supervisors und Leiters von Live-Events der EBU übernimmt. Er wird damit Nachfolger von Jon Ola Sand, der im November 2019 seinen Rücktritt von diesen Positionen bekanntgab. Der ESC 2020 wurde allerdings wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt. Der Junior Eurovision Song Contest 2020 war das erste EBU-Live-Event, das er leitete.[3]

WerkeBearbeiten

2016 debütierte Österdahl als Autor mit dem Buch Be inte om nåd.[4][5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Mästarnas mästare" byter tid i tv-rutan. Abgerufen am 27. Februar 2020 (schwedisch).
  2. "Mästarnas mästare" byter tid i tv-rutan | Nöje | Expressen Nöje | Nöjesnyheter Musiknyheter Filmnyheter. 26. April 2012, abgerufen am 27. Februar 2020.
  3. a b Martin Österdahl Appointed Eurovision Executive Supervisor. In: Eurovoix. 20. Januar 2020, abgerufen am 27. Februar 2020 (britisches Englisch).
  4. Be inte om nåd av Martin Österdahl (Pocket). Abgerufen am 27. Februar 2020 (schwedisch).
  5. Sally Henriksson,TT: Från schlagerfest till thrillerbok. 14. Juli 2016, abgerufen am 27. Februar 2020 (schwedisch).