Martin-Guillaume Biennais

französischer Kunsttischler sowie und Gold- und Silberschmied
Bayrische Kroninsignien aus der Werkstatt des Pariser Goldschmieds Martin-Guillaume Biennais

Martin-Guillaume Biennais (* 29. April 1764 bei La Cochère, Département Orne; † 27. März 1843 in Paris) war ein bekannter Pariser Kunsttischler und Gold- und Silberschmied, der seit 1789 ein Geschäft in der rue Saint-Honore hatte. Biennais war neben Thomire und Jean Baptiste Claude Odiot einer der berühmtesten Empire-Goldschmiede in Paris. Napoleon Bonaparte ernannte ihn nach seiner Kaiserkrönung zum königlichen Goldschmied.

LiteraturBearbeiten

  • Christophe Levadoux: Martin-Guillaume Biennais (1764-1843): orfèvre et tabletier de Napoléon I; 2001
  • Anne Dion-Tenenbaum: L'Orfèvre de Napoléon; Réunion des musées nationaux, 2003