Hauptmenü öffnen

Mark Bastl

schweizerisch-US-amerikanischer Eishockeyspieler
SchweizSchweiz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Mark Bastl Eishockeyspieler
Mark Bastl
Geburtsdatum 30. November 1980
Geburtsort Villars-sur-Ollon, Schweiz
Grösse 188 cm
Gewicht 93 kg
Position Center
Nummer #39
Schusshand Links
Karrierestationen
1999–2000 Lausanne Hockey Club
2000–2001 Chicago Steel
2001–2004 University of Findlay
2004–2005 SCL Tigers
2005–2006 SC Bern
HC Martigny
2006–2007 Fribourg-Gottéron
2007–2015 ZSC Lions
2015–2017 HC Ambrì-Piotta

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Mark Bastl (* 30. November 1980 in Villars-sur-Ollon) ist ein ehemaliger schweizerisch-US-amerikanischer Eishockeyspieler, der bis April 2017 beim HC Ambrì-Piotta in der National League unter Vertrag stand. Er ist der Bruder des Tennisspielers George Bastl.

KarriereBearbeiten

Mark Bastl begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim Lausanne Hockey Club, für den er in der Saison 1999/00 sein Debüt in der Nationalliga B gab. Anschliessend ging der Angreifer nach Nordamerika, wo er zunächst ein Jahr lang für Chicago Steel in der United States Hockey League und anschliessend drei Spielzeiten lang für die Mannschaft der University of Findlay aktiv war.

In der Folge kehrte der Center in die Schweiz zurück, in der er in der Saison 2004/05 für den SC Langnau in der Nationalliga A auflief. Die folgende Spielzeit verbrachte er beim SC Bern in der NLA, sowie dem HC Martigny aus der NLB, für den er hauptsächlich auf dem Eis stand. Nach einem weiteren Jahr in der Nationalliga A bei Fribourg-Gottéron wurde der Center im Sommer 2007 von den ZSC Lions verpflichtet, mit denen er in der Spielzeit 2007/08 erstmals Schweizer Meister wurde. Durch diesen Erfolg qualifizierte sich Bastl mit seiner Mannschaft für die neu gegründete Champions Hockey League, die Bastl in der Saison 2008/09 mit den ZSC Lions gewann. Im Finale setzte sich der Doppelbürger mit seinem Team gegen den HK Metallurg Magnitogorsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga durch. 2012 und 2014 gewann er zwei weitere Meisterschaften mit den ZSC Lions. Im April 2015 unterzeichnete Bastl beim HC Ambrì-Piotta einen Zweijahresvertrag.[1] Nach Ablauf des Vertrages im April 2017 beendete er im Alter von 36 Jahren seine Karriere. Momentan ist er als Nachwuchstrainer bei den GCK Lions aktiv.[2]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Lausanne HC NLB 26 1 1 2 4 3 0 0 0 0
2000/01 Chicago Steel USHL 55 14 20 34 70
2001/02 University of Findlay NCAA 32 5 12 17 18
2002/03 University of Findlay NCAA 24 5 4 9 6
2003/04 University of Findlay NCAA 34 12 6 18 20
2004/05 SCL Tigers NLA 37 1 1 2 12 11 0 0 0 0
2005/06 SC Bern NLA 9 0 0 0 0 6 0 1 1 0
2005/06 HC Martigny NLB 29 18 14 32 67
2006/07 HC Fribourg-Gottéron NLA 43 4 15 19 71
2007/08 ZSC Lions NLA 50 3 11 14 30 17 1 0 1 14
2008/09 ZSC Lions NLA 49 12 5 17 36 4 0 0 0 4
2009/10 ZSC Lions NLA 49 9 14 23 24 7 1 1 2 37
2010/11 ZSC Lions NLA 50 14 15 29 22 5 0 1 1 4
2011/12 ZSC Lions NLA 50 9 8 17 26 15 4 3 7 2
2012/13 ZSC Lions NLA 45 8 7 15 4 12 3 2 5 6
2013/14 ZSC Lions NLA 50 13 10 23 28 18 2 3 5 0
NLB gesamt 63 19 15 34 71 3 0 0 0 0
NLA gesamt 432 73 86 159 253 84 11 11 22 67

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mark Bastl und Sven Berger wechseln zu Ambri. In: Aargauer Zeitung. 2. April 2015, abgerufen am 25. August 2015.
  2. NLA-News: Ambris Bastl und Kamber treten ab. 16. April 2017, abgerufen am 17. April 2017.