Mark (Gemeinde)

Gemeinde in der schwedischen Provinz Västra Götalands län

Koordinaten: 57° 30′ N, 12° 42′ O Mark ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen Provinz Västra Götalands län und der historischen Provinz Västergötland. Hauptort der Gemeinde ist Kinna.

Gemeinde Mark
Wappen der Gemeinde Mark Lage der Gemeinde Mark
Wappen Lage in Västra Götalands län
Staat: Schweden
Provinz (län): Västra Götalands län
Historische Provinz (landskap): Västergötland
Hauptort: Kinna
SCB-Code: 1463
Einwohner: 35.201 (31. Dezember 2021)[1]
Fläche: 1.013,2 km² (1. Januar 2016)[2]
Bevölkerungsdichte: 34,7 Einwohner/km²
Website: www.mark.se
Liste der Gemeinden in Schweden

Durch die Gemeinde führt die Reichsstraße 41 und die Bahnstrecke Borås–Varberg (Viskadalsbanan). Gebildet wurde die Gemeinde im Zuge der Kommunalreform von 1971 durch die Zusammenlegung von zwei Minderstädten und sechs Landgemeinden. Der Name leitet sich von einer ehemaligen Harde ab.

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt im Süden der Provinz Västra Götalands län und grenzt im Westen und Süden an die Provinz Hallands län. Die direkten Nachbargemeinden sind:

Härryda Härryda, Bollebygd Borås
Kungsbacka (Hallands län)   Svenljunga
Varberg (Hallands län) Varberg (Hallands län) Svenljunga

OrteBearbeiten

Folgende Orte sind Ortschaften (tätorter):

WirtschaftBearbeiten

Mark war schon im Mittelalter ein Gebiet mit starker Textilerzeugung. Im 19. Jahrhundert wurde die traditionelle Heim- und Verlagsindustrie durch Fabriksindustrie verdrängt. Auch heute noch sind etwa 50 % der Industriebeschäftigten in der Textilbranche tätig.

PartnerstädteBearbeiten

Partnerstädte von Mark[3] sind

WeblinksBearbeiten

Commons: Mark Municipality – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Folkmängd i riket, län och kommuner 31 december 2021 beim Statistiska centralbyrån
  2. Kommunarealer den 1 januari 2016 beim Statistiska centralbyrån (einschließlich aller Binnengewässer)
  3. Marks kommun – Vänorter, abgerufen am 27. Dezember 2017