Hauptmenü öffnen

Mario Niemann (* 1971 in Parchim) ist ein deutscher Zeithistoriker.

LebenBearbeiten

Niemann studierte von 1991 bis 1996 Geschichtswissenschaften, Ur- und Frühgeschichte und Politische Wissenschaft und Politikwissenschaften an der Universität Rostock (M.A. 1996). 1999 wurde er mit der Dissertation Mecklenburgischer Großgrundbesitz im Dritten Reich (1933-1945). Untersuchungen zur sozialen Struktur, wirtschaftlichen Stellung und politischen Rolle zum Dr. phil. promoviert. Danach war er wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Zeitgeschichte (Professur Werner Müller). 2006 habilitierte er sich für Neueste und Zeitgeschichte an der Philosophischen Fakultät mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (Habilitationsschrift: Die Sekretäre der SED-Bezirksleitungen 1952 bis 1989) und wurde Privatdozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich „Moderne deutsche Agrargeschichte“ am Historischen Institut, den er heute leitet. Seit 2012 ist er außerplanmäßiger Professor für Zeitgeschichte und Agrargeschichte am Historischen Institut der Universität Rostock. 2013 wurde er assoziiertes Mitglied der Forschungs- und Dokumentationstelle des Landes zur Geschichte der Diktaturen in Deutschland (FDS).

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

Monografien

  • Mecklenburgischer Großgrundbesitz im Dritten Reich. Soziale Struktur, wirtschaftliche Stellung und politische Bedeutung (= Mitteldeutsche Forschungen. Bd. 116). Böhlau, Köln u. a. 2000, ISBN 3-412-04400-8.
  • Der Fall Kadow. Ein Fememord in Mecklenburg 1923. Koch, Rostock 2002, ISBN 3-935319-52-5.
  • Die Sekretäre der SED-Bezirksleitungen 1952–1989 (= Sammlung Schöningh zur Geschichte und Gegenwart). Schöningh, Paderborn u. a. 2007, ISBN 978-3-506-76401-0.

Herausgeberschaften

  • Mecklenburgische Gutsherren im 20. Jahrhundert. Erinnerungen und Biographien. Koch, Rostock 2000, ISBN 3-935319-08-8.
  • Ländliches Leben in Mecklenburg in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Koch, Rostock 2004, ISBN 3-937179-17-8.
  • mit Andreas Herbst: SED-Kader. Die mittlere Ebene. Biographisches Lexikon der Sekretäre der Landes- und Bezirksleitungen, der Ministerpräsidenten und der Vorsitzenden der Räte der Bezirke 1946 bis 1989 (= Sammlung Schöningh zur Geschichte und Gegenwart). Schöningh, Paderborn u. a. 2010, ISBN 978-3-506-76977-0.
  • mit Ernst Münch, Wolfgang E. Wagner: Land – Stadt – Universität. Historische Lebensräume von Ständen, Schichten und Personen (= Schriftenreihe Schriften zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Bd. 14). Kovač, Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-5352-1.
  • mit Detlev Brunner: Die DDR – eine deutsche Geschichte. Wirkung und Wahrnehmung. Schöningh, Paderborn u. a. 2011, ISBN 978-3-506-77195-7.
  • Von Drittfrauen und Ehebrüchen, uniformierten Fürsten und Pferdeeinberufungen. Festschrift zum 60. Geburtstag von Ernst Münch (= Schriftenreihe Schriften zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Bd. 25). Kovač, Hamburg 2014, ISBN 978-3-8300-7670-4.

WeblinksBearbeiten